Herzfelder Jung-Jecken entern das Bürgerhaus
Bild: Schomacher
Die „Dance Kids“ sind eine noch junge Garde im Herzfelder Karneval. Ihr Auftritt während der Kindersitzung im Bürgerhaus bewies jedoch, dass man sich um den närrischen Nachwuchs keine Sorgen machen muss.
Bild: Schomacher

Die besten Kostüme wurden prämiert. Nach der Saalpolonaise hatte der Elferrat keine leichte Wahl. Einerseits überraschten die Kinder bei der Kostümwahl wieder mit vielen kreativen Ideen, andererseits war es gar nicht so einfach, in dem Getümmel die richtige Wahl zu treffen. Dabei fiel auf, dass vielfach auch die Erwachsenen verkleidet waren. Mit donnerndem „Helau!“ wurde schließlich die Milka-Kuh (Joana Wesner) und der Kirschbaum (Linus Willenbrink) mit einem Pizzagutschein belohnt.

Schon beim Einzug des Elferrates und der Tanzgarden bot sich Kindern, Eltern und Großeltern ein farbenprächtiges Bild. Bevor die „Dance Kids“ das Programm eröffneten, galt es, das Zünden der Raketen zu üben. Enrico und Noah gaben bei einer Playbackshow ihr Bestes („Du hast die Haare schön“). Nicht minder begeisterten Linus und Simon sowie Luca und Moritz mit ihren Sketchen. Carolin, Emma und Sofie lieferten auf ihren Einrädern eine perfekte Show ab.

Zur Musik von „Schnappi“, dem kleinen Krokodil, wirbelten die Tanzmäuse über die Bühnenbretter. Als riesige Formation zeigten die „Sixteen Hands“, was sie gelernt haben. Der Gardetanz der Sunlights rundete das bunt gemischte und bestens gelungene Programm ab.

Beim Finale warteten die Kinder voller Ungeduld auf die Luftballons, die zum Ende jeder Karnevalssitzung in Herzfeld „vom Himmel regnen“. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste bestens gesorgt. Teil des Karnevals ist in Herzfeld nicht nur das Kostüm, sondern auch die leckeren Heideweggen.

SOCIAL BOOKMARKS