Herzkissen Geschenk für operierte Frauen
Bild: Kalläne
Kissen in Herzform für den guten Zweck nähen die Lippetal-Quilter gemeinsam mit der katholischen Frauengemeinschaft St. Ida Herzfeld am Freitag, 14. November, ab 15 Uhr im Haus Biele in Hovestadt. Anni Strumann von den Lippetal-Quiltern lädt Interessierte zum Mitmachen ein. Gedacht sind die Kissen für Frauen, die einen chirurgischen Eingriff bei einer Brustoperation hatten.
Bild: Kalläne

 Mit dieser Aktion setzen die Lippetal-Quilter gemeinsam mit der katholischen Frauengemeinschaft St. Ida Herzfeld ein Zeichen: Insgesamt 500 Herzkissen wollen sie nähen. „Sie sollen ein kleines Geschenk sein und gleichzeitig als Stütze des Arms eingesetzt werden, um Schmerzen nach der Operation zu lindern“, sagt Anni Strumann.

Zum dritten Mal plane sie diese Aktion für brustkrebskranke Frauen und die Nachfrage sei weiterhin hoch. Verteilt werden die weichen Kissen an das Evangelische Krankenhaus in Lippstadt und das Klinikum in Soest. Dort werden sie Frauen nach der Operation geschenkt.

Idee kommt aus den USA 

Die Idee der Herzkissen stammt ursprünglich aus den USA und wurde schnell über Dänemark in andere Länder übertragen. In Deutschland gibt es seit 2009 Frauengruppen, die solche Kissen nähen.

Den Baumwollstoff bekommen die Näherinnen teilweise geschenkt, teilweise suchen sie ihn sich selbst zusammen aus Bettlaken oder andere Stoffen, die übrig sind.

Die Kosten für das Füllmaterial übernehmen bei dieser Aktion die Volksbank und Sparkasse. Genäht wird am Freitag, 14. November, ab 15 Uhr im Haus Biele. Gesucht werden für die Mitmach-Aktion noch viele Interessierte, die beim Aufzeichnen der Muster, beim Ausschneiden, Bügeln, Ausstopfen und Zunähen helfen.

Die Materialien, die benötigt werden, sind alle im Haus Biele vorhanden. Nicht jeder, der mitmachen möchte, braucht Nähkenntnisse, betont Anni Strumann. Etwa 50 Herzkissen haben die Frauen schon fertiggenäht. Aber es sollen noch mehr werden.

Eingeladen zu der Mitmach-Aktion sind alle, die mithelfen möchten. Nähere Auskünfte erteilt Anni Strumann unter 02923/1049.

SOCIAL BOOKMARKS