Hovestädter huldigen ihren neuen Majestäten
Bild: nes
Ein stattliches Königspaar und das nicht minder attraktive Throngefolge stellte sich im Garten des Vereinslokals Ziegler den Fotografen.
Bild: nes

Auf dem Weg zum Zelt am Germania-Sportpark zog der Festzug auch am St.-Ida-Stift vorbei, wo Verena Thome als „Bufti“ beschäftigt ist. Der Spielmannszug Hovestadt-Nordwald sorgte mit Tambourmajor Andre Becker und mit Unterstützung des Blasorchesters Stromberg für zünftige Begleitung.

In den Zug reihte sich mit Philipp Ludwigt und Laura Tschorn auch das Jungschützenkönigspaar mit ihren Königsoffizieren Felix Stüttgen und Kevin Einhoff ein. Das Jungschützenkönigsschießen fand bereits am 29. Mai statt. Von den Insignien sicherte sich David Hütter das Zepter, Fabian Brede den Apfel und Felix Stüttgen die Krone. Hampelmannkönig ist seit Sonntag Jonas Glomb. Beim Schießen sicherten sich Tobias Lipsmeier den Schirm, Ben Hense den Hut und Timo Bellenhaus den Stock.

Während des Schützenfestes ehrte die Bruderschaft verdiente Jubilare: 65 Jahre sind Franz Brede, Josef Buschhoff sen., Ferdinand Buschkühl und Heinrich Deimel dabei. 60 Jahre gehören Hermann Hunecke und Horst Schneider der Schützenbruderschaft an. Alfred Loesmann, Reinhold Wagner und Karl-Heinz Zyprian blicken auf 50 Jahre zurück, auf 40 Jahre Ulrich Buschhoff, Heinrich Friedrichs, Norbert Mittrup und Albert Streffing. Vor 25 Jahren entschlossen sich Jörg Bellenhaus, Heinz Deimel, Bernd Herold, Rainer Kleeschulte, Michael Piepenbreier, Christian Plöger, Erika Rhode, Dieter Schomberg und Manfred Schütte zur Mitgliedschaft im Schützenverein Hovestadt.

Am Samstag besuchten die Schützen die Jubelkönigspaare Friedrich August Eickholt und Brigitte Winterseel, Königspaar der Jahre 1988 / 1989, sowie Josef Brune, der vor 60 Jahren mit der bereits verstorbenen Thea Cräsing regierte. In Nordwald spendierte das Goldkönigspaar Friedhelm Brune und Hildegard Zyprian einen Umtrunk für das Bataillon.

SOCIAL BOOKMARKS