Hunde und Halter zeigen ihr Können
Tierisch in Aktion: Die Mitglieder des Hundesportvereins Lippetal haben am Wochenende mit ihren Tieren die Frühjahrsprüfung durchgeführt. Dabei galt es für die Hunde, Gehorsam zu beweisen, die richtige Fährte zu verfolgen und Flüchtigen zu stellen.

„,Baaya‘ hat bei ihrer Prüfung heute 98 von 100 möglichen Punkten geholt“, berichtete die stolze Besitzerin Heike Overhage auf dem Übungsgelände des HSV in Lütgenbrockhausen, auf dem die Frühjahrsprüfung stattfand.

Die Soesterin trat mit ihrer Hündin „Baaya“ gemeinsam mit 15 anderen Hunden und ihren Besitzern an, um ihre Fähigkeiten in den Sparten Fährte, Unterordnung und Vielseitigkeit vorzuführen. Dazu gehörte auch die korrekte Befolgung der Kommandos „Sitz“, „Platz“ und „bei Fuß“, sowohl an der Leine als auch abgeleint.

„Die Hunde müssen zeigen, dass sie ihrem Herrchen oder Frauchen auch durch eine Menschenmenge gehorsam folgen und Radfahrern, Inline-Skatern und Joggern gegenüber gleichgültig bleiben“, erklärte Hartmut Schwarz, Vorsitzender des HSV.

Auch gegenüber anderen Hunden sollten die tierischen Prüflinge zeigen, dass sie sich benehmen konnten: Selbst wenn der Hundebesitzer abwesend war, durften die Vierbeiner nicht aggressiv auf den Artgenossen reagieren. Ebenfalls getestet wurde die Sportlichkeit der Hunde, die ein Bringholz apportieren und dabei Hindernisse überwinden mussten.

Eine besondere Herausforderung stellte die Schutzdienstprüfung dar, bei der die Hunde einen vermeintlichen Täter stellen und verbellen mussten. Auch mussten die Hunde zeigen, wie sie sich bei einem Flüchtigen verhalten und Ruhe bewahren, wenn die gesuchte Person gestellt und abgeführt wird.

„Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung von ,Baaya‘“, zog Heike Overhage ein positives Fazit. „Wir werden versuchen, auch bei der Bundessiegerprüfung für Fährtenhunde im Herbst anzutreten, die der Hundesportverein Lippetal in diesem Jahr ausrichten wird.“

SOCIAL BOOKMARKS