Ingo Vogt lässt dem Vogel keine Chance
Es lebe der König: Sebastian Fröhlich (links) und Stev Jödicke lassen den neuen Schützenkönig in Lippborg hochleben. Ingo Vogt regiert zusammen mit seiner Ehefrau Kathrin.

Ehrenschüsse durften die Pfarrer Dr. Gerhard Best und Werner Vedder sowie die scheidenden Regenten Bärbel Schäfer-Hegemann und Stefan Hegemann abfeuern. Danach entpuppte sich „Stefaaan“ als ein sehr zäher Vogel.

Doch schließlich fasste sich Ingo Vogt ein Herz und peilte die Regentschaft deutlich sichtbar an. Mit dem 248. Schuss holte er den Vogel schließlich von der Stange. Seine Frau Kathrin hatte ihn dazu motiviert, da ihre verstorbene Mutter vor 25 Jahren Schützenkönigin in Lippborg war. Ingo Vogt ist 42 Jahre alt und von Beruf Trainer und Technischer Redakteur für Service-Techniker.

Seine 38-jährige Frau Kathrin ist selbstständig im Bereich Merchandising. Die Eheleute wohnen in Lippborg und haben drei Kinder: die Töchter Kyra (15 Jahre) und Silina (11) sowie Sohn Melvin (14). Vom scheidenden Königspaar Stefan Hegemann und Bärbel Schäfer-Hegemann erhielten die neuen Regenten die Schärpen und Krone überreicht.

Die Insignien hatten sich zuvor Thomas Kindel (Apfel), Michael Degen (Krone) und Michael Grigo (Zepter) gesichert. Der Vorsitzende Oliver Wickord, frisch zum Oberst befördert, kommentierte das Geschehen.

Auch die Lippborger Jungschützen kürten am Montag ihren neuen König. Hier schoss mit dem 124. Schuss der 24-jährige Christoph Pieper den Vogel ab. Er wohnt in Bünninghausen und studiert Elektrotechnik an der Fachhochschule in Soest. „Im letzten Jahr als Jungschütze habe ich das jetzt einfach mal durchgezogen“, kommentierte er seinen Erfolg. Jungschützenkönigin ist Clarissa Nordhues aus Lippborg. Sie ist 20 Jahre alt und schloss gerade ihre Ausbildung zur Erzieherin ab.

Für die Musik an der Vogelstange am Montag waren der Spielmannszug „Gut Klang“ sowie die Straßenmusikanten aus Lippborg zuständig. Matthias Möller sicherten sich den Titel als Hampelmann-König. Am Abend standen für die Lippborger Schützen unter anderem noch ein Festmarsch und die Polonaise auf dem Programm.

SOCIAL BOOKMARKS