Junge Menschen reisen in alle Welt
Die Teilnehmer des Austausches in diesem Jahr werden von ihren Erfahrungen berichten. Ansprechpartner bei den Rotariern sind (hinten v. l.) Präsident Dr. Andreas Lang, Rüdiger Dirksen und Tanja Schmidt-Torley.

Der Informationsabend für alle interessierten Jugendlichen und deren Eltern beginnt um 18 Uhr im Lippborger Gasthof Willenbrink. Ein Kurzzeitaustausch erstreckt sich über drei bis sechs Wochen, wie die Rotarier erläutern. In der Regel findet er in den Sommerferien statt. Die Jugendlichen sind bei ausgesuchten ausländischen Gastfamilien untergebracht, so dass bis auf die Ausgaben für Flug und Reise keine nennenswerten weiteren Kosten entstehen.

Im Gegenzug gehört die Bereitschaft dazu, dass die entsendende Familie ihrerseits einen Gastjugendlichen aufnimmt. Der Rotary-Club Lippetal organisiert nach eigenen Angaben seit vielen Jahren mit großem Erfolg diesen Austausch, der sich an Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren richtet. 2016 machten acht Jugendliche aus dem Beritt des Clubs von dieser Möglichkeit Gebrauch. Sie steuerten Länder wie Argentinien, Brasilien, Mexiko, Taiwan und Australien an.

„Alle Jugendliche waren mehr als begeistert, wobei die (Lern)-Erfahrungen sich nicht allein auf die Sprache bezogen. Kultureller Austausch und ein Beitrag zur Völkerverständigung sind weitere Gründe, die für einen solchen Austausch sprechen“, erklären die Rotarier.

Den Informationsabend bestreiten die Jugenddienst-Beauftragten des Clubs. Das sind Präsident Dr. Andreas Lang, Tanja Schmidt und Rüdiger Dirksen. Zudem berichten einige Teilnehmer von ihren Erfahrungen.

Alle Interessenten werden gebeten, sich anzumelden: per E-Mail an andreaslang1966@gmail.com oder über Facebook: Rotary Lippetal Youth Exchange.

SOCIAL BOOKMARKS