Kinder helfen dem Weihnachtsmann
Mit vereinten Kräften bliesen die Kinder die dicke Gewitterwolke vor dem Weihnachtsstern weg. Alle Zuschauer wurden in der Geschichte mehrfach zu Akteuren.

Der Theaterpädagoge Martin Sbosny-Wollmann vom Sternschnuppentheater übernahm alle Sprechrollen selbst. Aufmerksam verfolgten die Mädchen und Jungen das Figurentheater auf der Bühne.

Für Piti ist das Fest der Liebe eigentlich nur etwas für kleine Babys und Windelpupser. Aber wenn ein Weihnachtsmann sich in einen Weihnachtsstern verliebt, der fern oben am Himmel steht, ruft das auch Piti, den Vogel Piefke und nicht zuletzt Hain Haun, den Himmelhintertürwächter, auf den Plan. Schließlich gilt es auch, den bösen Luno zu besiegen.

Der gönnt den Kindern keine Weihnachtsgeschenke und lässt zudem den schicken Weihnachtsstern, in den der Weihnachtsmann doch so verliebt ist, hinter Gewitterwolken verschwinden. Mit vereinten Kräften blasen die Kinder schließlich ihre Wangen auf, um sie zu vertreiben. Martin Sbosny-Wollmann machte aus seinen Zuschauern begeisterte Akteure.

Der Theaterpädagoge, der die Geschichte von Piti und dem Weihnachtsmann nicht zum ersten Mal in Herzfeld zeigte, versteht es immer wieder, mit neuen Ideen Spannung aufzubauen. Diesmal geschah das mit Hilfe von Stelzen, einer Himmelsleiter, eines Regenschirms und natürlich dank Piti.

SOCIAL BOOKMARKS