Kinder reisen durch Steinzeit und Antike
Die Kinder haben bei der Ferienbetreuung jede Menge Spaß. Gestern erhielten sie Besuch von Bürgermeister Matthias Lürbke und Lisa Heese, Leiterin des Mütterzentrums Beckum.

Durchgeführt wird die Maßnahme unter der Regie von Sozialpädagogin Miriam Erdhütter vom Mütterzentrum Beckum. Die Kinder haben bei den vielfältigen Angeboten jede Menge Spaß. Unter dem Motto „Eine Reise durch die Zeit“ bauten sie eine Hütte, versuchten sich mit Pfeil und Bogen und sahen sich im „Kino“ den Film „Die Feuersteine“ an. In den nächsten Tagen ist die Antike bei den Römern Programm.

Aber auch sonst haben die Kinder viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Beispielsweise erprobte Ole seine Fähigkeiten an der Handbohrmaschine. Emilian, Magnus und Lars nutzten den Bauteppich. Sie bauten ein riesiges Gebäude aus Holzklötzchen in unterschiedlichen Formen und Größen. Andere Kinder waren bei den schweißtreibenden Temperaturen unterwegs, um mit Gartenschlauch und Folie eine Wasserrutsche zu bauen. „Einmal wöchentlich steht ein Ausflug an, und der führt in der nächsten Woche zum Aqua-Fun nach Soest“, sagt Miriam Erdhütter mit Begeisterung.

Die Pädagogin ist ansonsten als Schulsozialarbeiterin an fünf Oelder Grundschulen tätig. Dass Betreuungsbedarf in den Ferien in Lippetal vorhanden ist, zeichnete sich schon vor Jahren ab. Zunächst erfolgte ein Ferienangebot für Kinder an drei Wochenenden im Sommer. Nachdem in diesem Jahr in den Osterferien die Mädchen und Jungen für zwei Wochen in Oestinghausen betreut worden sind und jetzt in den Sommerferien für drei Wochen in Lippborg, ist in den Herbstferien für zwei Wochen Herzfeld an der Reihe.

Die Eltern können die Betreuung wochenweise buchen und zwischen Vormittag und Ganztag Uhr wählen. Das Mittagessen liefert ein Partyservice. Während die Eltern ihren Beitrag einkommensunabhängig zahlen, stellt die Gemeinde die Räumlichkeiten zur Verfügung und übernimmt die Nebenkosten wie die Versicherung.

SOCIAL BOOKMARKS