Kindergarten-Förderverein hat noch eine Menge vor
Bild: nes
Erfolgreich arbeitet der Förderverein des Bertgerus-Kindergartens. In der Mitgliederversammlung wurde (v. l.) Georg Willenbrink in seinem Amt als Vizevorsitzender bestätigt und die scheidende Vorsitzende Ute Wagner mit Blumen verabschiedet. Andreas Efker bleibt Kassierer, Barbara Illies wurde zur Schriftführerin gewählt. Neuer Vorsitzender ist Olaf Schmitt.
Bild: nes

Rita Hagenkamp, Leiterin des Kindergarten, lobte die gute Zusammenarbeit und brachte zum Ausdruck, dass ohne Unterstützung aus Mitteln des Fördervereins, den es seit sechs Jahren gibt, manche Anschaffung nicht möglich gewesen sei. Die scheidende Vorsitzende Ute Wagner, die ein letztes Mal durch die Versammlung führte, betonte ausdrücklich, dass ihr die Arbeit im Verein viel Freude bereitet habe.

Zuschüsse konnten im zurückliegenden Kindergartenjahr zum Bau der Matschanlage, dem Kauf von Kinderkleidung für die Matschanlage sowie zu einem Bustransfer geleistet werden. Welche Maßnahmen im laufenden Jahr unterstützt werden, soll noch geklärt werden. In der Turnhalle könnte das Geld in neue Sportgeräte fließen. Auf der Wunschliste stehen zudem eine Musiktrommel und aktuelle Spiele für die Kinder. Darüber hinaus wird noch zu klären sein, ob die Reparatur der vorhandenen Rutsche sinnvoll ist oder ob eine neue angeschafft wird. Offen zeigte sich die Versammlung auch für den Vorschlag von Ute Wagner, auf dem Außengelände einen Pavillon mit Feuerstelle zu errichten.

2013 wird der Kindergarten 40 Jahre alt, was natürlich gefeiert werden soll, eventuell im September. Am Samstag, 1. Dezember, lädt der Förderverein des Bertgerus-Kindergartens im Anschluss an einen Familiengottesdienst in der Basilika St. Ida zum Winter-Ida-Fest ein. Dass die Vereinsfinanzen geregelt sind, ergab der Kassenbericht, vorgetragen von Andreas Efker. Die beantragte Entlastung von Kassierer und Vorstand erfolgte einstimmig. Neue Kassenprüfer sind Ute Wagner, Thomas Brüne und Heike Pöpsel.

SOCIAL BOOKMARKS