Kindergartenfest mit Licht und Schatten
Lustige Laternen, als Windlicht oder Gepenst, bastelten die Kinder beim Kennenlernfest im Bertgerus-Kindergarten. Das Bild zeigt (vorne v. l.) die Kinder Johannes, Charlotte, Jakob und Annika sowie ( zweite Reihe v. l.) Jutta Schraknepper, Maria Kaup (stehend) Silke Pinke, Martin Steinhüser, Katrin Fischer und Yasmine Asseburg.

Am vergangenen Freitag stand die Feier für die Familien unter der Überschrift „Licht und Schatten“. Ziel der Veranstaltung ist, dass sich die Eltern nach der ersten Eingewöhnungsphase ihrer Kinder im Kindergarten näher kennenlernen. Einrichtungsleiterin Rita Hagenkamp übernahm auf dem Außengelände in großer Runde die Begrüßung und freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Anschließend nutzten die Familien gern die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen in der Eingangshalle des Kindergartens ins Gespräch zu kommen und den Gedankenaustausch zu pflegen.

Jede Menge Spaß hatten Kinder wie Eltern bei den angebotenen Workshops zum Leitthema. Beispielsweise galt es, bei Schattenspielen zu erraten, wer hinter der Schattenwand zu sehen war. Gut angenommen wurde zudem das Angebot, Laternen nach eigenen Vorstellungen zu basteln. Einige entschieden sich für ein bemaltes Windlicht, andere dekorierten mit viel Kreativität ein Glas mit weißem Papier zum Gespenst. Viel Vergnügen bereitete den Kindern auch das Herstellen von Fruchtspießen aus Pflaumen, Äpfeln, Weintrauben, Kiwis und Bananen. Dabei legten die Mädchen und Jungen natürlich selbst Hand an. Mit einem Sparschäler befreiten selbst Dreijährige gekonnt das Obst von harter Schale. Zum Schluss wurde der fertige Spieß mit Schokolade nach Wahl angepinselt und, mit dem Namen seines Produzenten versehen, zum Trocknen auf einem Kuchenblech abgelegt.

Ein weiterer Höhepunkt war der Laternenumzug auf dem Kindergartengelände. Bei Einbruch der Dunkelheit konnten die Kinder in vertrauter Atmosphäre die mit den Eltern selbst gebastelte Leuchte schon einmal über den Spielplatz tragen und Laternenlieder singen. Die Liedtexte lagen in Druckform für alle bereit. Schließlich sollten alle beim Laternenumzug am Martinstag textsicher dabei sein.

SOCIAL BOOKMARKS