Lachen mit dem Clown verbindet
Bild: Schomacher
Engagiert in Lippetal: Neben (v. l.) Irene Freimark-Zeuch, Thekla Weiß, Berthold Stuhrmann, Christel Lammert und Abolfasl Kord Zangeneh übernahmen viele weitere Ehrenamtliche beim Familienfest die Begleitung der Flüchtlinge.
Bild: Schomacher

Einig waren sich am Ende alle, dass die Veranstaltung, die dank des guten Wetters unter freiem Himmel stattfand, bestens gelang. Für die Einladung und Organisation zeichnete der „Arbeitskreis Asyl“ verantwortlich. Willkommen waren zudem die ehrenamtlichen Helfer, die sich für die Flüchtlinge in vielen Alltagssituationen engagieren. So kam es, dass Christen, Muslime und Hindus aus unterschiedlichen Ländern, darunter Iran, Syrien, Afghanistan, Palästina und Irak, zusammen unbeschwerte Stunden genießen konnten.

Die Kinder konnten sich auf der Wiese und auf der Hüpfburg austoben, gemeinsam spielen und malen oder auch Lieder singen. Gut angenommen wurde auch die Schminkecke. Schließlich hat man nicht jeden Tag Gelegenheit, für ein paar Stunden hinter eine Maske zu verschwinden. Zudem konnten Kinder und Erwachsene beim Torwandschießen und am Nagelbalken Treffsicherheit beweisen. Mit Hähnchenspießen vom Grill, Kuchenspenden und alkoholfreien Getränken waren alle Besucher bestens verpflegt. Im Namen der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden begrüßte Pfarrer Ralph Frieling alle Gäste. Die Gemeinde Lippetal war bei dem multikulturellen Familienfest durch Bürgermeister Matthias Lürbke und seine Stellvertreterin Margret Strunk vertreten.

SOCIAL BOOKMARKS