Lehrschwimmbecken wird erneuert
Sie stehen dort, wo sonst die Badegäste im Wasser planschen: (v. l.) Schwimmeisterin Anja Birkefeld, Bauleiter André Becker und Bürgermeister Matthias Lürbke.

Mitte August soll das Bad wieder öffnen können. Zunächst wurde der Bereich der Dusch- und Umkleidekabinen entkernt, so dass er sich nun im Rohbau befindet. Dort werden unter anderem die Wände neu verputzt und neue Wasserleitungen gelegt. Eine Fußbodenheizung soll es angenehmer machen, über die Fliesen zu laufen, und Platz schaffen, da die Heizkörper an den Wänden verschwinden können.

Das Schwimmbad bekommt einen neuen Hauptablauf, da der bisherige angerostet ist. Zudem ist ein neuer Motor zum Regulieren der Wassertiefe geplant, berichtet Bauleiter André Becker. Ein wichtiger Punkt bei der Renovierung ist es, dass das Bad barrierefrei wird, so dass auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen problemlos dort schwimmen gehen können.

Auch äußerlich ändert sich etwas: Neue Garderoben- und Trennwände werden eingebaut, da die alten aus dem Jahr 1974 ausgedient haben. Dasselbe gilt für Schränke und Föhne, weshalb sie ebenfalls ausgewechselt werden. Zudem werden neue Fliesen gelegt und die Wände im Eingangsbereich und im Hallenbad gestrichen. In den Kabinen wird es neue Oberlichter geben.

Besonders freut sich Schwimmmeisterin Anja Birkefeld darüber, dass ihr Büro und die Kabine erneuert werden. Sie steht während der Sanierungsarbeiten tatkräftig zur Seite und darf bei der Farbgestaltung mitentscheiden. Die gesamte Renovierung kostet etwa 160.000 bis 180.000 Euro, wie Bürgermeister Matthias Lürbke sagt. Geplant ist, dass das Schwimmbad nach dem Abdichten Mitte August, also nach den Sommerferien, wieder eröffnet wird. In welcher Form genau, ist noch offen.

SOCIAL BOOKMARKS