Mensa und Forum werden eine Einheit bilden
So könnten Forum und Mensa der Gemeinschaftsschule Lippetal nach Fertigstellung aussehen. Der Bauausschuss hat am Montagabend während seiner Sitzung dem Planungskonzept des zukünftigen Schuleingangsbereichs zugestimmt.

Mit Kosten von rund 2,14 Millionen Euro für diese laut Bürgermeister Matthias Lürbke „unbedingt notwendige Erweiterung der Lippetalschule“ rechnet Architekt Carsten Rinsdorf vom Architektenbüro Passgang-Sprengkamp in Lippstadt. Der Betrag setzt sich aus 1,5 Millionen Euro Baukosten für das Mensa-Forum-Gebäude, 300 000 Euro für die Einrichtung des Caterings, 60 000 Euro für die Bestuhlung und noch nicht näher zu beziffernden Nebenkosten zusammen. „Es kommen aber noch weitere Kosten hinzu, die weitere Ausbauten in der Schule betreffen“, erklärte Lürbke dem Bauausschuss. Er führte als Beispiel das Lehrerzimmer und neue Sanitärräume an.

Die Idee zur Kombination Forum-Mensa am südöstlichen Teil der Lippetalschule ist in vielen nichtöffentlichen Beratungen einer Planungsgruppe entstanden. Zwar verfügt die Realschule über ein solches Forum, doch daraus soll nach Fertigstellung des Anbaus ein Raum für Differenzierungsunterricht werden, zeigen die Planungen der Architekten. Ist die neue Mensa, das neue Forum fertig, kann der Anbau sowohl als Speiseraum für etwa 320 Schüler als auch als Veranstaltungsraum für rund 400 Personen genutzt werden. erklärte Architekt Rinsdorf dem Ausschuss.

Auf Anraten Georg-Arnold Bertrams, CDU-Fraktionsvorsitzender, beschloss der Bauausschuss „bis auf Weiteres keine eigene Küche“ in der Mensa zu installieren, weil das weitere Kosten von rund 400.000 Euro bedeuten würde. Im Umkehrschluss heißt das, dass die Lippetalschule bis auf Weiteres von einem Caterer beliefert wird.

SOCIAL BOOKMARKS