Mühle: Lippetals „alte Dame“ wird 200 Jahre jung
Bild: mars
Der Vorstand des Mühlenvereins hat viel Arbeit vor sich, schließlich wird die Mühle im nächsten Jahr 200 Jahre alt. Dem Vorstand gehören an: (v. l.) Beisitzer Bernd Beerwerth, Beisitzerin Beate Finnemann, Kassierer Heinz Finnemann, Vorsitzender Andreas Sändker, Schriftführer Theo Wenker, Beisitzerin Resi Sändker und Kassenprüfer Norbert Stilkerig.
Bild: mars

Wohl keiner hätte gedacht, dass sich die Mühle, die nach der Aufgabe des Mahlbetriebs und äußeren Schäden noch vor 20 Jahren ein trauriges Bild bot, zu einem Kleinod und kulturellem Ort in Lippetal entpuppen würde. Mühlenkonzerte, Weinproben, ein viele Besucher anlockendes Mühlenfest und nicht zuletzt mehrere hundert Gäste, die sich bei Führungen die Technik vergangener Tage erklären lassen, belegen den Erfolg. Kontakte zu Mühlenvereinen und gleichgesinnten Verbänden, aber auch zum Kreis Soest ermöglichen die Aufnahme immer neuer Angebote und Ideen. So stellte zum Mühlenfest eine Senfmühle ihre Produkte vor. Andreas und Resi Sändker können sich dabei stets auf viele fleißige Hände aus Hultrop und Umgebung verlassen, so dass die Mühle zu einem touristischen Aushängeschild Lippetals geworden ist. Seit 2010 haben inzwischen 18 Paare hier den Bund fürs Leben geschlossen.

Für das Jubiläumsjahr sind bislang kulinarische Abende, ein Schattentheater mit und für Kinder sowie eine Chronik geplant. Auch soll das Gebäude nach einer erneuten Säuberung und teilweise neuem Innenanstrich in frischem Glanz erstrahlen. Selbstverständlich will man in Heintrop auch beim Deutschen Mühlentag 2013 wieder präsent sein und sich ebenfalls am „Denkmaltag Lippetal“ aktiv beteiligen, hieß es in der Versammlung. Denn das Interesse an der „großen alten Dame“ Windmühle ist weiterhin ungebrochen.

Ohne einen aktiven Vorstand wären die zahlreichen Veranstaltungen in und um die Mühle her–um nicht möglich. Die Vereinsmitglieder sprachen dem Kassierer Heinz Finnemann und seiner Frau Beate, die ihn als Beisitzerin unterstützt, das Vertrauen aus. Auch für die Beisitzer Bernd Beerwerth und Resi Sändker lautete das Votum Wiederwahl. Bernhard Degen wird im nächsten Jahr gemeinsam mit Norbert Stilkerieg die Kasse prüfen. Neben vielen Danksagungen hob Andreas Sändker auch die regelmäßige Arbeit von Andreas Terhürne hervor, der aktuell und verlässlich den Internetauftritt überarbeitet.

SOCIAL BOOKMARKS