Musikbands bringen Herzfeld zum Beben
Bild: Renner
In der Gaststätte Meier gab es kein Halten mehr: Die Gäste des Kneipenfestivals in Herzfeld tanzten ausgelassen zur Musik.
Bild: Renner

Ein neuer Termin im Oktober sollte helfen, die sonst übliche Kollision mit der Soester Allerheiligenkirmes zu vermeiden und noch mehr Gäste anlocken: Die gute Idee der Herzfelder Wirte trug zumindest in diesem Jahr noch keine Früchte. Eher durchwachsen zeigten sich die Besucherzahlen in den vier teilnehmenden Gaststätten. Überzeugen konnten hingegen die musikalischen Beiträge.

Neben den altbewährten Musikern sorgten vor allem die neuen Bands für beste Stimmung. Lange Jahre mit an Bord ist mittlerweile, das „Acoustic Affair Duo“, das am Samstag erstmal als Trio Cover der vergangenen 30 Jahre im Café Twin präsentierte. Ebenfalls altbekannt und beliebt sind „Mel & Martin Knäpper“, die Stammgäste der Domschänke. In der Kneipe der Familie Westermann haben sich die beiden Covermusiker mittlerweile eine feste Hörerschaft erspielt, die sich an Hits zum Tanzen und Mitsingen erfreuen.

Für neue Klänge sorgten „Scyfer“: Bereits im Vorjahr sollte die Band im Gasthof Orthues auftreten, doch auf Grund kurzfristiger Änderungen musste die Premiere erst an diesem Samstag stattfinden. Mit deutlich härteren Klängen überzeugten „Scyfer“ aber auch beim zweiten Anlauf. Eine Mischung aus Coversongs von Bluesrock bis „Mia“ und eigenen Liedern, die sich von der Ballade bis zum kraftvoll vorgetragen Hardrock erstreckten, überzeugte Hörer aller Altersklassen. Die härtere Gangart wird traditionell auch in der Gaststätte Meier eingeschlagen. In diesem Jahr sollten „Tubeway For“ für die Freunde der elektrischen Gitarren sorgen. Eine Aufgabe, die von der Combo eindrucksvoll erfüllt wurde. Das gesangliche Wechselspiel zwischen Schlagzeuger Maddi Harder und Sänger Jürgen Leiper, getragen vom druckvollen Klang der übrigen Bandmitglieder sorgte unweigerlich für eine volle Tanzfläche und mitsingende Gäste.

SOCIAL BOOKMARKS