Paul Sudholt will im nächsten Jahr nicht mehr kandidieren
Bild: nes
Der Männergesangverein Oestinghausen ehrte während der Jahreshauptversammlung verdiente Sänger: v. l.) Josef Busemann, Zweiter Vorsitzender, und Konrad Bartels, Kassierer, gratulierten den Jubilaren Horst Sandknop, Stefan Struwe und Josef Christiani, die 40 Jahre als Sänger aktiv sind. Die entsprechende Ehrennadel nebst Urkunde erhalten sie beim Sängerfest. Karl Zimmermann erhielt die Sängernadel einschließlich der entsprechenden Urkunde aus den Händen des Vorsitzenden Paul Sudholt für 25-jähriges Engagement im Chor.
Bild: nes

Ferner sprachen sich die Vereinsmitglieder in der Jahreshauptversammlung dafür aus, die Satzung dahingehend zu ändern, dass der Vereinsvorstand nicht mehr komplett neu gewählt wird.

Vereinsvorsitzender Paul Sudholt gab in diesem Zusammenhang bekannt, dass er sich im kommenden Jahr nicht mehr zur Wahl stellen werde. Er habe das Amt zwar immer gerne und mit viel Freude ausgeführt, nach 16 Jahren sei die Zeit aber reif für einen Wechsel, erklärte Sudholt. Voll des Lobes zeigte er sich für die Zusammenarbeit im Vorstand, die immer harmonisch gewesen sei und bestens funktioniere.

Karl Zimmermann erhielt aus der Hand des Vorsitzenden die Sängernadel und eine Urkunde für 25-jähriges aktives Singen im Chor. Zu den 40-jährigen Jubilaren zählen in diesem Jahr Josef Christiani, Horst Sandknop und Stefan Struwe. Sie erhalten ihre Auszeichnungen beim 88. Sängerfestes des Sängerbundes Lippetal am 28. April in Eickelborn.

Beim Verlesen der Niederschrift durch Schriftführer Karl Zimmermann konnte sich jeder an die unvergesslichen Stunden des Jahres 2011 erinnern, in dem Johannes Fendt für 65-jähriges aktives Singen im MGV geehrt wurde. Dass die Vereinsfinanzen bestens geregelt sind, ergab der Kassenbericht von Konrad Bartels. Zu den aktivsten Sängern zählten im Jahr 2011 Heinz Bellenhaus, Hans Brehm, Stefan Struwe, Walter Ullmann und Karl-Heinz Zyprian, die bei keiner Probe fehlten. Auch beim Vergleichsschießen der Oestinghauser Vereine gingen die Sänger an den Start, holten 716 von 800 möglichen Punkten und belegten den 17. Platz von 27 teilnehmenden Mannschaften.

Zu den herausragenden Ereignissen zählte 2011 auch die Einführung von Chormitglied Günter Meiser als Diakon. Darüber hinaus kam das Konzert der Oestinghauser Chöre am 15. Januar in St. Stephanus bestens an. Ein weiteres Konzert der Meinert-Chöre ist für den 30. Dezember in der Pfarrkirche in Hovestadt geplant.

SOCIAL BOOKMARKS