Schüler machen eine spannende Weltreise
Bild: Schomacher
Unter dem Motto „Die Welt um uns herum“ fand die Projektwoche in der St.-Stephanus-Grundschule statt. Am Freitag hatten die Schüler selbst und natürlich das Publikum bei der Präsentation viel Freude. Mit Tanz und Zeichensprache entführten die Indianer beispielsweise nach Nordamerika.
Bild: Schomacher

Schulleiter Ulrich Roggenkamp zeigte sich im Gespräch mit der „Glocke“ besonders erfreut darüber, dass die sieben angebotenen Aktionen jahrgangsübergreifend zur Auswahl standen. Zudem sei das gewählte Thema stets aktuell und immer ansprechend für Schüler, insbesondere auch für die 14 Flüchtlingskinder, die in Oestinghausen in sechs Klassen unterrichtet werden. Bilder, Fotos und Texte zu Europa wurden im Computerraum gezeigt. Trommeln durften beim Thema Afrika nicht fehlen.

Rituale, Masken, Mandalas und Indianerschmuck lernten die Kinder kennen, die sich für Nordamerika entschieden hatten. Kreative Aktionen um Kängurus und Koalas im fernen Australien standen in der Klasse eins auf dem Stundenplan. Bilder, Fotos und ein Quiz waren zu Brasilien im Angebot. Bei der „Reise“ nach Spanien im Englischraum stand der Maler Miro Pate. Hier konnten auch die Gäste ihre kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Eine Weltreise mit Felix rundete mit Bastelarbeiten die Workshopangebote ab.

Die Klasse 3a eröffnete die Präsentationen. Hier stachen die Mädchen und Jungen zum Hit „Paule Puhmanns Paddelboot“ unter der Regie von Schulleiter Ulrich Roggenkamp in See. Die übrigen Aktionen wurden begleitet von den Lehrern Ralf Leidag, Irmgard Matthias, Stefanie Foer, Pia Hölscher, Maria Bering, Katja Ostholt, Saskia Flöing und Lehramtsanwärterin Sophia Pollmeier. Finanzielle Unterstützung sowohl für die Workshopmaterialien und das kulinarische Angebot leistete der Förderverein.

SOCIAL BOOKMARKS