Schützen sind für Fest gerüstet
Die anwesenden Zugoffiziere (v. l.) Tobias Pöpsel, Nikolas Thiemann, Ralf Bruschwitz, Berthold Bellenhaus, Alexander Bergt, Hubert Schwietert und Andreas Schenkel sowie die bereits urlaubenden Burkhard Pöpsel, Ulf Pabst, Thomas Silberberg und Hubert Gottschalk wurden auf der Versammlung vor dem Fest der Schützenbruderschaft St. Ida Herzfeld in ihren Ämtern bestätigt.

Das vom Vorstand vorgestellte Programm zum diesjährigen Schützenfest vom 25. bis 27. Juli am Festplatz am Bürgerhaus fand einhellige Zustimmung.

Erstmals gibt es in diesem Jahr für die Schützen keine Mitgliedskarten. Wie Vorstandsmitglied Bernhard Lammert ausführte, standen Aufwand und Ergebnis in keinem akzeptablen Verhältnis mehr zu einander, zumal die Schützen ihre Karten auch nicht immer abgeholt haben. Die Verteilung der Biermarken erfolgt nunmehr an den Festtagen anhand einer Liste, die am Vorstandstisch auf dem Festzelt vorgehalten wird.

Das von Schriftführer Thorsten Göbel verlesene Protokoll der jüngste Versammlung wurde ohne Beanstandung angenommen. Neu in die Bruderschaft aufgenommen wurden Daniel Bajer, Alexander Renner, Maximilian Goldstein und Leonard Stiebig, alle aus Herzfeld. Damit hat die Bruderschaft aktuell 930 Mitglieder, wie Lammert nicht ohne Stolz ausführte. Der Abend klang gesellig aus. Als nächster Termin steht für die Herzfelder Schützen das Vorexerzieren am Freitag, 10. Juli an. An diesem Abend findet auch die Übergabe der Schießauszeichnungen und die Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft statt.

SOCIAL BOOKMARKS