Schulte übernimmt den Vize-Vorsitz
Andre Korff führte als Vorsitzender durch die Versammlung und gratulierte nach den Wahlen (v. l.) Zugoffizier Hubert Berghoff, Schießoffizier Christoph Oeding, Beisitzer Georg Schröder, Jugendvertreter Alexander Rogalla, Beisitzer Elmar Koerdt und Fahnenoffizier Klaus Wallenborn. Jörg Malzon-Jessen ist amtierender Schützenkönig, Stefan Schulte trat die Nachfolge von Raimund Rüther als Zweiter Vorsitzender an. Marvin Knoblauch, bisher Jugendvertreter im Vereinsvorstand, ist nun Adjutant.

Gemäß der Satzung können Männer christlichen Glaubens Mitglied werden, die bereit sind, sich dem Inhalt der Satzung und den Statuten des Sauerländer Schützenbundes zu verpflichten. „Der Öffnung gesellschaftlicher Entwicklung entsprechend, können auch konfessionell ungebundene Personen und Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften als Mitglieder aufgenommen werden“, heißt es in Paragraf vier, Absatz zwei, weiter. Gemäß den Statuten hat jedes Mitglied ab dem vollendeten 18. Lebensjahr auch das Recht, Schützenkönig zu werden, wie Geschäftsführer Elmar Huneke erläuterte.

Neu geregelt wurde die Begräbnisordnung: „An dem Begräbnis eines Mitglieds sollen möglichst alle Schützenbrüder mit Schützenhut teilnehmen Die Fahne ist mitzuführen“. Ein Kranz soll aber nicht mehr an jedem Grab, sondern im Rahmen des Schützenfestes ein Kranz auf dem Friedhof für alle während des Jahres verstorbenen Schützenbruder niedergelegt werden. In der Versammlung wurde die Satzung im bisherigen und künftigen Wortlaut vorgestellt, diskutiert und von der Versammlung genehmigt. Burkhard Niggemeier stellte den Antrag, in Zukunft bei notwendigen Satzungsänderungen nicht en bloc abzustimmen, sondern über jede Änderung einzeln. Dem scheidenden Zweiten Vorsitzenden Raimund Rüther, der selbst nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, dankte André Korff für die 15-jährige gute Zusammenarbeit im Vorstand.

Wiedergewählt wurden Kassierer Norbert Schenkel, als Beisitzer für Wiltrop Georg Schröder und als Beisitzer für Niederbauer Elmar Koerdt. Als Adjutant tritt Marvin Knoblauch in die Fußstapfen von Stefan Schulte. Im Amt bestätigt wurden zudem Fahnenoffizier Klaus Wallenborn, die Zugoffiziere Hubert Berghoff für Wiltrop, Henrik Mersch für Niederbauer und Wilfried Pils für Oestinghausen. Schießoffizier bleibt Christoph Oeding. Neuer Jugendvertreter im Vorstand ist Alexander Rogalla. Einstimmig gebilligt wurden die Jahresberichte der Schützenbruderschaft (Elmar Hunke), der Sportschützen (Günther Schulte), der Jungschützen (Marvin Knoblauch) sowie der Kassenbericht von Norbert Schenkel. Die Kasse prüften Burkhard Niggemeier und Lukas Pils. Die Entlastung von Kassierer und Vorstand erfolgte einstimmig. Kassenprüfer für 2015 sind Tobias Nillies, Uwe Heinert, André Pils und Daniel Schmitt.

SOCIAL BOOKMARKS