Sechster Kreisel entsteht in Lippborg
Straßenbauer René Rauer von der Firma MW-Bau schneidet beim Bau des Kreisverkehrs am Ilmerweg die Bordsteine auf die passende Größe zurecht.

Erst vor einigen Wochen wurde der neue Kreisel an der Diestedder Straße in Herzfeld fertiggestellt. In dieser Woche beginnen die Bauarbeiten für den sechsten Lippetaler Kreisverkehr am Ilmerweg in Lippborg zwischen dem neuen Baugebiet Beckkamp und dem gegenüber zur Quabbe hin liegenden Regenrückhaltebecken.

Mit einem Verkehrsversuch begann einst die Epoche der Kreisverkehre in Lippetal und damit im Kreis Soest. Provisorisch wurde auf der Bundesstraße 475 in Oestinghausen mit Plastik-Modulen ein Kreisel aufgebaut. Auch wenn es zunächst einige Macken beim Umfahren gab – ein Auto fand sich sogar mitten auf der Verkehrsinsel wieder – wurde der Versuch als positiv bewertet. Aus dem Provisorium entstand der jetzt schon seit gut 15 Jahren erfolgreich „brummende“ Kreisel.

Für die Anlieger im Bereich der Ortsmitte war das ein willkommener Fortschritt. Denn eine Ampelregelung an dieser Stelle hätte täglich zu tausenden von Bremsmanövern und Anfahrten von Pkw und Lkw geführt und damit zu einer enormen Belastung mit Fahrgeräuschen und Abgasen.

Kreisverkehre etablierten sich nach dem erfolgreichen Versuch in Oestinghausen überall im Kreisgebiet. Auch in Lippetal ging das Erfolgsmodell hernach in Serie. Die Bauverwaltung entwickelte für das Straßen-Chaos im Zentrum von Herzfeld ebenfalls eine Lösung mit einem Kreisverkehr. Ein halbes Dutzend Häuser wurde dafür abgerissen, aber die höchst komplizierte stockende „Fünf-Ampel-Lösung“ vom Landesstraßenbauamt konnte durch einen den Verkehr fließen lassenden Kreisverkehrsplatz verhindert werden.

Rings um den Kreisverkehr hat sich inzwischen Herzfelds neue Mitte etabliert. Lippborg durfte da natürlich nicht fehlen. Die schnelle Einfahrt von der Herzfelder Straße in den Ort wurde durch den Kreisverkehr vor dem Baugebiet „Auf dem Weedeland“ gebremst. Lippborg kann sich seither loben, den gärtnerisch von Wilhelm Hagenkamp am schönsten gestalteten Kreisverkehr in Lippetal zu präsentieren. Das Baugebiet „Berghecke“ in Oestinghausen erhielt an der Einfahrt den nächsten Kreisel, eine kleine Sparversion, da er in einem Wohngebiet neben der Stephanus-Grundschule am Prozessionsweg mit relativ wenig Verkehr belastet ist. Zwischen den Herzfelder Gewerbegebieten ist an Kreuzung von Diestedder Straße und Kossberg inzwischen der fünfte Kreisverkehr in ansprechendem Design fertiggestellt. Er bremst die von Norden ins Dorf herein fahrenden Fahrzeuge.

Auch in Lippborg am Ilmerweg vor dem Baugebiet Beckkamp wird jetzt ein kleiner Kreisverkehr gebaut, der die Einfahrt zur Anliegerstraße gewährt und den von außen kommenden Verkehr am Dorfeingang abbremst. Nach den guten Erfahrungen mit dieser Form der Verkehrsführung dürfte es nicht der letzte Kreisverkehr sein, der in Lippetal gebaut wird.

SOCIAL BOOKMARKS