Selbsthilfegruppe nimmt Süßstoff Stevia unter die Lupe
Bild: nes
Die Unabhängige Diabetiker-Selbsthilfegruppe Lippetal (UDSL) hat die Weichen für 2012 gestellt. Das Bild zeigt den Vorstand mit: (v.l.) Guido Zierock, Angelika Schulz, Peter Poscher (Vorsitzender), Ernst Leineweber, Gabriele Willenbrink, Marlies Thomas und Klaus Winterseel.
Bild: nes

In der Jahreshauptversammlung wurden jetzt die Weichen für das Programm 2012 gestellt. Beim nächsten Treffen am 20. März ist geplant, Sport und Bewegung in den Mittelpunkt der Veranstaltung zu rücken. Am 17. April gilt die Aufmerksamkeit dem natürlichen Süßstoff Stevia, auch Süßkraut oder Honigkraut genannt. Stevia, das bei Naturvölkern seit Jahrhunderten verwendet wird, ist 300 mal so süß wie Zucker und jetzt auch in Deutschland zugelassen. Von besonderer Bedeutung ist das Süßungsmittel, weil es keine Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel hat und praktisch kalorienfrei ist. Deshalb wollen die Diabetiker bei ihrem Treffen im April erkunden, wie dieser Zuckerersatzstoff beim Backen und Kochen Verwendung finden kann.

Eine Weinprobe steht für den 15. Mai im Terminkalender. An diesem Abend wird Josef Willenbrink zeigen, was der Weinkeller des Hauses zu bieten hat. Ferner kam von den Mitgliedern der Vorschlag, einen Themenabend zu Herz, Kreislauf und Durchblutung anzubieten. Ein weiteres aktuelles Thema für Diabetiker ist die optimale Ernährung. Einig waren sich alle Beteiligten aber auch darüber, dass es wichtig ist, Fachvorträge bei so genannten „Klönabenden“ noch einmal zu reflektieren.

Vom 2. bis 4. März findet in der Halle Münsterland eine Diabetiker-Messe statt. Wer Interesse hat, dorthin mit zu fahren, kann sich mit Klaus Winterseel in Verbindung setzen.

In seinem Jahresbericht ließ der UDSL-Vorsitzende Peter Poscher die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Dass die Vereinsfinanzen geregelt sind, ergab der Kassenbericht, vorgestellt von Gabriele Willenbrink.

SOCIAL BOOKMARKS