Wohnhaus in Hovestadt brennt komplett ab
Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stand das Einfamilienhaus bereits in hellen Flammen.
Wie die Polizei mitteilt, wurde das in dem Haus lebende Ehepaar

gegen 1.45 Uhr durch ungewöhnlichen Geräusche wach. Die Eheleute stellten wenig später fest, dass es an der Südseite des Hauses brannte. Erste eigene Löschversuche verliefen ergebnislos.

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach, auf dem auch eine Photovoltaikanlage angebracht war. Durch den Brand wurde das in Holzrahmenbauweise errichtete Haus weitgehend zerstört und ist unbewohnbar geworden. Der Schaden wird auf etwa 200 000 Euro geschätzt.  Die Hauseigentümer kamen zunächst bei Verwandten unter.

Die Brandermittler der Kripo haben das ausgebrannte Haus am Morgen untersucht. Nach bisherigen Feststellungen ist das Feuer außen auf der Terrasse entstanden. Eine eindeutige Ursache konnte aber noch nicht gefunden werden. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung gibt es nicht, teilt die Polizei mit.

SOCIAL BOOKMARKS