1500 Stunden Eigenleistung beeindrucken
Kinder bedeuten Zukunft. Das machten die Sünninghausener auch der Bewertungskommission klar, indem sie für den Erhalt der Schule im Ort plädierten.

„Wir haben hier bestimmt keine heile Welt. Aber die Probleme, die wir haben, packen wir an. Unser Dorf hat Zukunft“, begrüßte Reinhold Becker gestern die Bewertungskommission des Kreiswettbewerbs 2011 „Unser Dorf hat Zukunft“.

Gleich zu Beginn konnten die Sünninghausener punkten: Empfangsort war der neu gestaltete Dorfplatz. Sichtlich beeindruckt zeigte sich die zehnköpfige Jury von der Entstehungsgeschichte des Platzes im Herzen des Sonnendorfs, der unter anderem mit einem generationenübergreifenden Spielplatz und einer Stele in Erinnerung an das alte Feuerwehrgerätehaus aufwartet. „In dem Platz stecken 1500 Stunden Eigenleistung. Das war nur in einer großen Gemeinschaft zu schaffen, die an einem Strang zieht“, betonte Becker, der die Jury zusammen mit dem Bezirksausschussvorsitzenden Peter Kwiotek durch das 1240-Seelen-Dorf führte.

Wie es für die Jury weiterging durch das Sonnendorf lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS