60 000 Euro für das Marienhospital
Eine Spende in Höhe von 60 000 Euro überbrachten die Freunde und Förderer des Marienhospitals zur Ausgestaltung der neuen geriatrischen Abteilung des Krankenhauses. Unser Bild zeigt (v. l.) Physiotherapeut Herbert Buschery, Antonius Wieschmann (Förderer), Pflegedienstleiter Heinrich Siefers, Renate Schmidt (Förderer), Chefarzt Dr. Klaus Welslau, Dr. Ulrich Gehre (Förderer), Susanne Winter (Geriatrie), Paul Reinke (Förderer) und Elena Wald (Geriatrie).

Damit helfen die Förderer dem Marienhospital, die erst seit September 2014 betriebsbereite Abteilung fachgerecht auszustatten. Nach der Spendenübergabe führte Elena Wald als Stationsleiterin Antonius Wieschmann, Stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, und die weiteren Vorstandsmitglieder durch die neue Abteilung.

Sie entstand durch Umgestaltung einer früheren Station der Inneren Abteilung im ersten Stock des Krankenhauses und wird von der Fachärztin Dr. Pia Bellenberg geleitet.

Die hell und freundlich gestalteten Räume bieten in acht Zwei-Bett- und einem Drei-Bett-Zimmer Platz für insgesamt 19 Patienten. Den Krankenzimmern sind behindertengerechte Toiletten, Bade- und Duschräume zugeordnet.

Wie sehr die Abteilung einem dringenden Bedarf vor allem bei Patienten in der Altersgruppe ab 80 Jahren entspricht, beweist schon jetzt die rege Nachfrage. „Manche Patienten fühlen sich bei uns so wohl, dass sie gar nicht in ihr oft einsames Zuhause zurückkehren mögen“, befand Elena Wald.

In einem freundlichen Gemeinschaftsraum nehmen die Patienten ihre Mahlzeiten ein, treffen sich zur Plauderstunde, zum Fernsehen oder vertreiben sich die Zeit mit Gesellschaftsspielen. In einem mit Sprossenwand, extrabreiter Spezialliege und allerlei Übungsgeräten ausgestatteten Therapieraum waltet Herbert Buschery als Physiotherapeut seines Amtes, um die Patienten nach Operationen oder langer Bettlägerigkeit fit zu machen für das Leben draußen.

Chefarzt Dr. Klaus Welslau freut sich über die erweiterte Angebotspalette seines Krankenhauses und dankte den Sponsoren. Als erste Besuchergruppe werden die Freunde und Förderer des Marienhospitals am heutigen Donnerstag auf einer internen Zusammenkunft die neue Abteilung kennenlernen können.

SOCIAL BOOKMARKS