70 Bürger demonstrieren gegen AfD
Bild: Junker
Gestern Abend haben rund 70 Bürger an der Hauptstraße in Lette gegen die AfD demonstriert. Deren Kreisverband hatte zu einem Stammtisch in den Lindenhof geladen.
Bild: Junker

Deren Kreisverband hatte zu einem Stammtisch in den Letter Lindenhof geladen. Davor trafen die beiden Gruppen, nachdem sich der Protestzug zunächst vom Pfarrer-Laumann-Platz auf den Weg gemacht hatte, auch zusammen. An der Letter Hauptstraße kam es zu teils heftigen Wortgefechten zwischen den Demonstranten sowie Mitgliedern und Gästen der AfD. Die Letter machten ihrem Unmut gegen die Versammlung mit Buhrufen und Trillerpfeifen Luft. „Wir wollen ein Zeichen gegen die Politik der AfD setzen“, sagte Muzaffer Ibik aus Lette. Es sei wichtig, dass die Letter Flagge zeigten, betonte Reinhard Jessulat.

„Lette bleibt bunt“

Die Polizei, die zunächst mit einem Fahrzeug vor Ort war, hatte bis zur Ankunft des AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christian Blex die Situation beobachtet. Unter lauten „Lette bleibt bunt“-Rufen forderte Blex die Polizei auf, „diese illegale Zusammenrottung aufzulösen“. Die Einsatzleitung, die im Verlauf des Abends weitere Kräfte nachgefordert hatte, versuchte, auf beide Seiten einzuwirken. Nach einiger Zeit zog der Demonstrationszug in Richtung des Hotels Hartmann und löste sich auf.

Völlig unvorbereitet traf das Geschehen Mirka Coban aus Kassel. Sie hatte ein Zimmer im Lindenhof gebucht. Als „strikter Gegner der AfD“ suchte sie sich am Abend umgehend eine andere Unterkunft.

SOCIAL BOOKMARKS