Alltagsgeschichten in „Nah und Fern“
Bild: Schomakers
An dem Theaterprojekt „Nah und Fern“ des Jugendwerks der Stadt Oelde beteiligen sich Schüler der Erich Kästner-Schule, der Realschule, der Theodor-Heuss-Schule und des Thomas-Morus-Gymnasiums. Aufführungen sind am 25. und 26. Januar 2013.
Bild: Schomakers

Vorher hatten die Schüler der Erich Kästner-Schule, der Realschule, der Theodor-Heuss-Schule und des TMG jeweils in ihren Schulen geprobt. In dem Projekt werden in vielen Szenen Alltagsgeschichten gezeigt. Geschrieben haben die Szenen die Akteure selbst. „Wir hatten viele Szenen, die nicht so richtig passten. Nach und nach hat es sich dann aber entwickelt“, berichteten Chlara Dabelob, Grace Wiewel und Celine Niemann. Es sei auch nicht leicht gewesen, sich die vielen Tanzschritte zu merken. Bei der Probe waren auch Regisseurin Claudia Bieber und Chris Greiffenbach anwesend, der für Tanz und Choreographie zuständig ist. Die Regisseurin wollte Aktion auf der Bühne sehen: „Mit richtig viel Dampf, Sven, und los“, forderte sie von Sven Wiesrecker, der zusammen mit Dennis Flück als Moderator auftritt. Dieser Dampf soll auch in den Aufführungen zu erkennen sein, die am Freitag, 25., und am Samstag, 26. Januar 2013, in der Aula des Thomas-Morus-Gymnasiums stattfinden. Karten für die Veranstaltungen gibt es für 5 Euro in der Buchhandlung Holterdorf und an der Abendkasse. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS