Alte Overbergschule: Erhalt oder Abriss?
Bild: Hahn
Über das Schicksal der alten Overbergschule soll in Kürze entschieden werden.
Bild: Hahn

Fest steht bislang: Das Gelände rund um die alte Feuerwache und die Schule wird überplant, soll später in neuen Häusern innenstadtnahes Wohnen ermöglichen. Die Gebäude der alten Feuer- und Rettungswache sollen nach dem Umzug der Wehr an die Wiedenbrücker Straße ebenso abgerissen werden wie der Pavillon, der derzeit Flüchtlinge beherbergt. Die Oelder Verwaltung hat sich dafür ausgesprochen, das alte Schulgebäude an der Overbergstraße zu erhalten, zu sanieren und künftig für die Volkshochschule (VHS) Oelde-Ennigerloh zu nutzen. Für diese Vorgehensweise scheint es in den Reihen der Oelder Politiker bislang mehrheitlich Zustimmung zu geben, doch es gibt auch andere Stimmen: Die Oelder FWG-Fraktion beispielsweise hält den Erhalt und die Sanierung des Gebäudes für die VHS für wirtschaftlich nicht sinnvoll. Auch aus der Bürgerschaft gab es Unterstützung für diese Sichtweise. Wer sich bislang für den Erhalt des Schulgebäudes ausgesprochen hat, hat dies oft mit dem Verweis auf die geringe Zahl erhaltener historischer Gebäude in der Oelder Innenstadt begründet. Dem künftig überplanten Overberg-Areal stehe das alte Gebäude als offenes Haus der VHS gut zu Gesicht. Auch der Erhalt des Ensembles von Schulgebäude und Turnhalle, um diese etwa als innerstädtische Veranstaltungshalle zu nutzen, wurde bereits ins Spiel gebracht. Der Denkmalschutz hat bei diesem Thema ebenfalls noch ein Wörtchen mitzureden. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat nach entsprechenden Hinweisen bereits begonnen, eine mögliche Denkmalwürdigkeit des Schulgebäudes und der Turnhalle zu prüfen.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

Die Lokalredaktion der „Glocke“ möchte mit den Oeldern über die Overbergschule und ihre Zukunft ins Gespräch kommen. Deswegen wird sie am Dienstag, 28. Februar, während des Wochenmarkts ab 10 Uhr mit einem Stand auf dem Marktplatz vertreten sein. Jeder Interessierte ist aufgerufen, dort seine Meinung kundzutun. Gern nimmt die Lokalredaktion auch Meinungen oder Einschätzungen auf elektronischem Weg entgegen. Oder haben Sie besondere Erinnerungen an das Gebäude? Dann schreiben Sie eine E-Mail an oe@die-glocke.de. Im Internet unter www.die-glocke.de können Sie außerdem an einer Umfrage zum Thema teilnehmen.

SOCIAL BOOKMARKS