Anlaufstelle zur beruflichen Bildung
Bild: Gog
Maß genommen für ihre neue zentrale ZdI-Anlaufstelle an der Lindenstraße 1 in Oelde haben (v. l.) Dr. Reinhold Festge, Fachhochschul-Beauftragter im Vorstand des eingetragenen Vereins Initiativkreis Wirtschaft Oelde (IWO), und IWO-Vorsitzender Jens Sgundek.
Bild: Gog

Träger ist der eingetragene Verein Initiativkreis Wirtschaft Oelde (IWO). Eröffnet werden soll das neu gestaltete Büro an der Lindenstraße 1 am Freitag, 1. April, durch die nordrhein-westfälische Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Svenja Schulze (SPD).

Das sei kein Aprilscherz, versicherte IWO-Vorsitzender Jens Sgundek bei einem ersten Rundgang durch die Räumlichkeiten. Die Anlaufstelle wird neben einem Treffpunkt drei voll ausgestattete Büro-Arbeitsplätze bieten. Hier finden regelmäßig Sprechstunden statt. Für Bewerber, die sich für ein berufs- oder ausbildungsbegleitendes Studium in Oelde interessieren, gibt es sachkundige Ansprechpartner.

Das SIO-Team kann seine Qualitäten als Bindeglied zwischen Studenten, Wissenschaft und Wirtschaft unter Beweis stellen. 95 Studierende gibt es derzeit am FH-Standort Oelde. Tendenz steigend. „Der Begriff Abbrecherquote ist ein Fremdwort“, lobt Sgundek das von der FH Süd-Westfalen getragene Oelder Erfolgssystem.

Angesichts dieser Werte, von denen andere FH-Bereiche nur träumen können, fällt es Dr. Reinhold Festge, FH-Beauftragter im IWO-Vorstand, leichter, der einst als unliebsame Konkurrenz empfundenen FH Münster die Hand zu reichen. Im Sinne einer breitgefächerten Information potenzieller Studienbewerber werde Oelde in der neuen Anlaufstelle auch auf das Studienprogramm der FH Münster hinweisen. Zur Eröffnung am Freitag, 1. April, sei auch Prof. Dr. Ute von Lojewski, FH-Präsidentin in Münster, beziehungsweise ein Vertreter eingeladen worden. Besichtigt werden soll im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung auch das ZdI-Techniklabor am TMG. Dabei soll den Regierungsvertretern vor allem das mit der Firma Haver & Boecker initiierte Projekt „Sonnenkollektoren für Indien“ vorgestellt werden.

SOCIAL BOOKMARKS