Betrüger geben sich als Polizisten aus 
Bild: dpa
Betrüger haben am Montag versucht, mit einer neuen Masche Oelder am Telefon zu betrügen. 
Bild: dpa

Die Kreispolizeibehörde teilte zu den Betrugsversuchen von Montagmorgen mit, dass sich ein Anrufer in zwei Fällen als Polizist aus Oelde und einem Fall als Beamter des Bundeskriminalamts ausgegeben hatte.

Der oder die Betrüger hätten den Angerufenen dann erklärt, dass ein Haftbefehl vorliege – entweder gegen die angerufene Person selbst, oder gegen den Ehepartner. Dieser sollte angeblich innerhalb weniger Minuten vollstreckt werden.

Die drei angerufenen Oelder reagierten der Polizei zufolge richtig, wurden skeptisch und beendeten das Telefonat, noch bevor die Anrufer Geldforderungen vorbringen konnten.

Die Polizei im Kreis Warendorf teilt in diesem Zusammenhang mit, dass sie zur Vollstreckung von Haftbefehlen die Betroffenen persönlich aufsuche. In einigen Fällen erfolge vorab eine schriftliche Benachrichtigung, wenn es darum gehe, Geldforderungen durch eine Ersatzfreiheitsstrafe durchzusetzen. Angerufene sollten skeptisch werden, wenn sich jemand als Polizist ausgebe und Geld fordere. Fremden sollten niemals Bargeld oder Wertgegenstände ausgehändigt werden. Bei Anrufen durch falsche Polizeibeamte sei über den Notruf w 110 die Polizei einzuschalten.

SOCIAL BOOKMARKS