Blitz setzt Telefonleitung in Brand

Der Löschzug Stromberg mit 23 Einsatzkräften und ein Zug der Oelder Feuerwehr mit 15 Leuten waren um 2.44 Uhr zu einem Scheunenbrand nach Linzel gerufen worden. Dort war ein Blitz in die an einer Scheune befestigte Telefonleitung eingeschlagen und hatte das Kabel in Brand gesetzt.

Als die Feuerwehr auf dem Hof Winter eintraf, hatte der Landwirt den Leitungsbrand bereits gelöscht. Einsatzleiter Josef Griesedieck, Stellvertretender Löschzugführer in Stromberg, und seine Leute kontrollierten mit einer Wärmebildkamera das Gebäude. Sie fanden jedoch keine versteckten Glutnester.

Kaum war der Einsatz in Linzel beendet, ereilte die Feuerwehr aus Stromberg der Ruf von Kollegen aus dem benachbarten Langenberg. Dort war ein Feuer auf einem Bauernhof ausgebrochen. Die Einsatzkräfte aus dem Burgdorf fuhren rasch über den  Grenzweg, um nachbarschaftliche Löschhilfe zu leisten.  

SOCIAL BOOKMARKS