Burgbühne sucht Hauptdarsteller
Bild: wka
Die Vorsitzende der Stromberger Burgbühne, Gaby Brüser, und Regisseur Reimund Fränzel wissen nicht mehr weiter. Ihnen fehlt einer der Hauptdarsteller für „Der Raub der Sabinerinnen“. 
Bild: wka

Auch Regisseur Reimund Fränzel weiß nicht mehr weiter. Denn der Freilichtbühne fehlt ein Hauptdarsteller für das Abendstück „Der Raub der Sabinerinnen“.

 „Die Besetzungsliste sah am Anfang vielversprechend aus“, erinnert sich Fränzel. „Aber wie das so ist: Manchmal kommt einem unserer eingeplanten Darsteller etwas dazwischen.“ In diesem Fall hat ein Mitglied des Ensembles die Rolle des Theaterdirektors Emanuel Striese, eine der beiden männlichen Hauptrollen, aus beruflichen Gründen wieder abgeben müssen.

 „Der Beruf geht vor“, betont der Regisseur. So viel Verständnis er für die Entscheidung seines Darstellers hat, so große Probleme bereitet sie ihm und seinem Team aber auch. Denn so sehr sich die Verantwortlichen auch bemüht und Möglichkeiten in den eigenen Reihen durchgespielt haben: Die Rolle ist weiterhin unbesetzt. 

Und daher sucht der Verein nach einem Mann „so ab 40“, der Lust und Zeit hat, in die Inszenierung einzusteigen. „Wenn sich jemand findet, können wir alles Wichtige in einem Vier-Augen-Gespräch klären“, sagt Fränzel. Was die Probentermine angehe, sei er sehr flexibel.

Zu erreichen ist die Bühne unter 02529/948484.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS