Diensthündin stellt Diebe auf der Flucht
Foto: gl
Nach erfolgreicher Fahndung durfte sich Diensthündin Xara ausruhen. Die Polizei fasste mit ihrer Hilfe drei mutmaßliche Ladendiebe.
Foto: gl

Ausgangspunkt war nach Angaben der Polizei gegen 14.15 Uhr ein Diebstahl aus einer Drogerie an der Langen Straße gewesen. Ein Mann, der einen auffälligen Rucksack trug, fiel einer Mitarbeiterin auf, die ihn dann aber kurz aus den Augen verlor. In dieser Zeit dürfte er laut Polizei hochwertige Haarpflegemittel eingepackt haben. Anschließend verließ der mutmaßliche Dieb das Geschäft.

Zeuge liefert wichtige Informationen

Kurz darauf betrat ein anderer Mann mit derselben Art Rucksack die Drogerie. Er bemerkte, dass er von einer Angestellten beobachtet wurde. Daraufhin ging er aus dem Geschäft am Parkplatz vorbei in Richtung Kreuzung Konrad-Adenauer-Allee. An der Straße Auf der Brede hielten Polizisten ihn an und nahmen ihn vorläufig fest.

Wichtige Informationen lieferte der Polizei ein 37-jähriger Zeuge aus Beckum, der beobachtet hatte, wie der später Festgenommene mit zwei weiteren Männern an einem Auto auf einem Parkplatz gestanden hatte und dass aus dem Rucksack etwas in den Pkw geladen worden war. Die beiden anderen Männer waren mit dem grünen Audi Kombi weggefahren.

Erhöhte Geschwindigkeit und Rotlicht missachtet

Während der Fahndung ergaben sich Hinweise auf einen weiteren Ladendiebstahl, der gegen 15.20 Uhr in einer Wadersloher Drogerie stattfand. Auch dort hatte eine Angestellte einen vermeintlichen Kunden mit einem großen Rucksack beobachtet. Sie versperrte ihm den Weg, und ein Kunde nahm dem Mann den Rucksack aus den Händen. Darauf verließ dieser fluchtartig das Geschäft, und die Polizei wurde informiert. In dem Rucksack befanden sich Kosmetikartikel. Einsatzkräfte entdeckten den gesuchten Pkw dann zwischen Sünninghausen und Keitlinghausen.

Während der Flucht erhöhte der Fahrer die Geschwindigkeit, versuchte vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen und missachtete das Rotlicht an der Kreuzung L 793 / L 586. Dort bog der Pkw in Richtung Beckum und dann zu einem Hof ab. Da ließen die Männer das Fahrzeug laut Polizei stehen und flüchteten zu Fuß.

Verdächtige ergeben sich widerstandslos

Ein Diensthundführer folgte den Verdächtigen mit Hündin Xara über Wiesen und Felder. Das Tier nahm die richtige Fährte auf und führte den Polizisten in einem Waldstück gegenüber der Wehrbeckstraße zu den Verdächtigen. Als die Männer die Hündin entdeckten, ergaben sie sich und ließen sich widerstandslos festnehmen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich der Polizei zufolge um Georgier im Alter von 21, 32 und 39 Jahren, die in Ostdeutschland gemeldet sind und sich noch im polizeilichen Gewahrsam befinden.

SOCIAL BOOKMARKS