E-Norm vereint Familie vor der Bühne
Bild: Meintrup
Dem Auftritt von E-Norm haben nicht wenige Oelder seit Wochen entgegengefiebert. Die Niederländer dankten es ihrem Publikum am Samstag mit einem variantenreichen, knapp dreistündigen Programm.
Bild: Meintrup

„Wir sind alle eine große Familie!“ So fasste E-Norm-Sänger Eric ten Bos den Abend trefflich zusammen, schließlich sind über die Jahre auch Freundschaften zwischen den niederländischen Alleskönnern und den Oeldern entstanden. In diesem Jahr zeigten sich auch die Rahmenbedingungen weihnachtlich: Die ersten weißen Flocken tanzten vor Beginn des Auftritts vom Himmel und glitzerten unter dem Lichternetz. Mit lautstarkem Applaus begrüßten die Oelder E-Norm rund um Eric ten Bos. Die Musiker hatten ihr weihnachtliches Bühnenprogramm „Kerst met Ballen“ mit einer variantenreichen Songauswahl ausgestattet: Unter dem Motto „The boys are back in town“ boten die Musiker außer Rockklassikern wie „Another brick in the wall“ auch Deutschrock mit „Tage wie diese“ oder „Ein Hoch auf uns“. Passend zur Weihnachtszeit hatten die Künstler stimmungsvolle – laute wie leise – Interpretation von Weihnachtsklassikern wie „Do they know it’s christmas“ oder ein Weihnachtsmedley auf ihrer Setlist. Abgerundet wurde das rund dreistündige Set mit eigenen Stücken der Band. Eric ten Bos begeisterte mit stimmlicher Variantenfülle, die von leisen und gefühlvollen Darbietungen bis hin zu starken, rockigen Klängen viele Klangfarben abdecken konnte.

Oelder tanzen und singen mit

Das Oelder Publikum ließ sich rasch von der Spielfreude der Niederländer anstecken und tanzte und sang mit. E-Norm, die in diesem Jahr bereits ihren zehnten Auftritt in Oelde feiern konnten, werden auf der Bühne stets von talentierten Solisten unterstützt. Begleitet wurden sie von der jungen Sängerin Rosalie Nyland, die bereits 2016 „Kerst met Ballen“ mit ihrer glockenhellen Stimme bereichert hatte. Gemeinsam mit Sänger Eric ten Bos begeisterte sie bei der Interpretation des Weihnachtsklassikers „Father Xmas“. Ergänzt wurde das Ensemble durch Tänzerinnen der Tanzschule Lisa aus Oldenzaal und drei Backgroundsängern. Ein vorweihnachtliches Geschenk machte die Band den Oeldern mit dem Versprechen, dass sie bereits im Sommer ein Konzert auf der Waldbühne geben wird.

Verkaufsoffener Sonntag im Schneetreiben

Mehr winterliche Stimmung wäre beim verkaufsoffenen Adventssonntag in Oelde schwer möglich gewesen. Während die Geschäfte in der Innenstadt um 13 Uhr ihre Türen öffneten, hüllte das immer dichtere Schneetreiben Oelde in ein winterlich weißes Kleid. Nicht nur die warmen, einladend erleuchteten Geschäftsräume der Händler in der Innenstadt waren gut besucht – auch die Pagodenzelte auf dem Marktplatz, die zum ersten Mal geöffnet waren, lockten zahlreiche Oelder mit warmem Glühwein und leckeren Speisen. Mit dem gestrigen Sonntag ist nun der Wechsel des adventlichen Treibens in Oelde vom Weihnachtsmarkt zwischen Rathaus und Alter Post zum Programm „Oelde im Advent auf dem Marktplatz“ vollzogen. Ab sofort gibt es bis Weihnachten an jedem Abend Programm auf dem oder rund um den Marktplatz. Unter anderem zieht der Oelder Gewerbeverein täglich den Gewinner seines Advents-Gewinnspiels.
SOCIAL BOOKMARKS