Endspurt bei Bauarbeiten zum Schulstart
Bild: Kalläne
Nun heißt es für die Lehrer der Oelder Von-Ketteler-Schule anfassen und Schulmaterialien einräumen. Während sechswöchiger Bauarbeiten sind drei Klassenräume saniert worden. Das Bild zeigt (v. l.) Michael Jathe (Erster Beigeordneter der Stadt Oelde) mit Klassenlehrerin Annalena Teichert.
Bild: Kalläne

Während der Ferien wird in Oelder Schulen unter Zeitdruck saniert. Auch in der Von-Ketteler-Schule: Im Erdgeschoss der Grundschule stehen die Türen zu den drei Klassenzimmern offen. Diese sind noch leer. Die Möbel stapeln sich im Musikraum, während in den Klassenzimmern die Handwerker noch arbeiten. Die Wände sind in hellem Gelb gestrichen worden. Der Boden wurde neu gemacht. Das Lehrerzimmer ist auf der anderen Flurseite neu entstanden. „Das Kollegium ist seit der Zusammenlegung mit Lette gewachsen. Um alle Lehrkräfte angemessen unterzubringen, mussten wir einen größeren Raum einrichten“, sagt Michelle Zielke vom Fachdienst Schule, Bildung und Sport der Stadt Oelde. Der Raum, in dem einzelne Schülergruppen zur Sprachförderung untergebracht waren, ist nun zum Lehrerzimmer umgestaltet worden.

Es ist der bisher vierte Bauabschnitt: Zuvor wurden die oberen Klassen schon neu gestaltet. Außerdem wurden der Flur und der Musikraum aufgearbeitet. Bereits erneuert wurden die Heizungsanlage sowie die Fenster.

„Neue Decken wurden jetzt zum Schallschutz eingesetzt“, sagt Zielke. Daher könnte auf die schweren Gardinen verzichtet werden. Die Baumaßnahmen wurden in Absprache der Schulleitung durchgeführt. Kurz vor Schulbeginn steht nun nur noch der Umzug für die Lehrkräfte an, die das neue Lehrerzimmer beziehen müssen. Sowie die üblichen Arbeiten kurz vor Start eines neuen Schuljahres: Die Klassenlehrerin Annalena Teichert räumt im oberen Geschoss die Unterrichtsmaterialien ihrer Klasse aus dem einen Raum in das nächste Klassenzimmer. „Wir ziehen um“, sagt sie. Da käme noch einiges an Arbeit auf sie zu.

Nach sechs Wochen hat sich einiges getan: „Es sieht schon fast aus, als wäre es immer schon so gewesen“, sagt Michelle Zielke über die eingesetzte Wand im ehemaligen Lehrerzimmer und die neuen Klassenräume. Der Schulbeginn könne kommen.

SOCIAL BOOKMARKS