Entlassschüler lassen Wünsche fliegen
Bild: Ploch
18 Entlassschüler sind an der Erich-Kästner-Schule in Oelde verabschiedet worden.
Bild: Ploch

 Am Anfang der Feier stand eine Fotopräsentation, bei der ein altes und aktuelles Foto jedes Schülers gezeigt wurden.

Die Schülersprecherinnen Johanna Rolf und Karina Szyplakowski betonten in ihrer Rede, es sei schade, dass sich die Schüler nun nicht mehr so oft sähen. Alle sollten sich jedoch die schönen Erinnerungen an die gemeinsamen Jahre bewahren. Dazu gehörten verschiedene Aktionen und Klassenfahrten.

Die Klassenlehrer lehnten ihre Rede an die Geschichte des kleinen Prinzen an. So sollten sich die Entlassschüler stets Zeit für ihre Freunde nehmen und ihren Weg finden, auch wenn dies vielleicht nicht von Beginn an gelinge, rieten sie.

„Es ist normal, verschieden zu sein“ betonte Schulleiterin Cornelia Düchting (kleines Bild). Dieser Leitsatz der EKS sei besonders heute, in Zeiten der Inklusion, enorm wichtig. „Wir hier an der Erich-Kästner-Schule wissen, wie das geht“, sagte die Schulleiterin und verwies auf die Gemeinschaft, die Vielfalt und den Respekt innerhalb der Schule. Doch in der Gesellschaft klappe es noch nicht so gut mit der Inklusion, fügte sie hinzu. Deshalb sollten die Entlassschüler als deren Botschafter in die Welt ziehen.

Cornelia Düchting lobte die Entlassschüler für ihre Einzigartigkeit und betonte, sie würden in der Schulgemeinschaft fehlen. Weiterhin bedankte sie sich bei allen Lehrern, Eltern und anderen Helfern, die die Schüler auf ihrem Weg begleitet hatten. Der Schulpflegschaftsvorsitzenden Dominique Grube überreichte die Schulleiterin einen Blumenstrauß.

Dann wurden die Schüler nach vorn gerufen. Sie erhielten außer dem Abschlusszeugnis und einer Rose ein Fotobuch mit CD sowie ein Jahrbuch von ihren Klassenlehrern Ulrike Pippart-Heptner, Anja Stork, Kathrin Gödde und Thorsten Hoberg. Stolz präsentierten sich die Jugendlichen auf der Bühne.

Im Anschluss ging es in den Schulgarten, in dem zunächst ein Rosenbaum gepflanzt wurde. Die Entlassschüler schrieben Wünsche auf Zettel, die sei an Luftballons banden und gemeinsam in dem Himmel stiegen ließen.

Nach einer Fotoshow im Lehrerzimmer klang die Entlassfeier bei einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein aus. Demnächst wird bei einer Abschlussparty weitergefeiert.

SOCIAL BOOKMARKS