Erlebnisfarm: Arbeiten sind gestartet
Bild: Haunhorst
Die Verantwortlichen für die Neugestaltung der Erlebnisfarm im Oelder Park haben gestern offiziell den Startschuss für die Bauarbeiten gegeben. Das Bild zeigt Tierpfleger Peter Rollié, Robert Hülsmann (Forum), Michael Kaupmann (Förderverein), Bürgermeister Karl-Friedrich Knop, Thorsten Symanzick (Firma SYMplan aus Essen), Forum-Chefin Melanie Wiebusch, Corinna Ansorge (Firma Ringbeck), Peter Scholz (Vorstand Sparkasse Münsterland Ost), Andreas Witt (Firma Ringbeck) und Ralf Beckamp (Sparkasse Münsterland Ost).
Bild: Haunhorst

Das vom Büro SYMplan aus Essen entworfene Konzept für die Farm soll Besuchern und Tieren mehr Aufenthaltsqualität bescheren. Darauf verwies Melanie Wiebusch, Chefin von Forum Oelde, vor dem offiziellen Spatenstich. Sie erläuterte, künftig solle ein Rundweg die Besucher zu den Tieren führen. Bereits vom Eingang neben der Waldbühne aus sollen Gäste einen einladenden Blick auf das gesamte Gelände haben.

Projekt kostet 280 000 Euro

Die Neugestaltung kostet gut 280 000 Euro. Der Förderverein des Vier-Jahreszeiten-Parks beteiligt sich daran mit 30 000 Euro. Wiebusch bedankte sich sowohl beim Fördervereinsvorsitzenden Michael Kaupmann als auch bei den Vertretern der Sparkasse Münsterland Ost, die eine Nestschaukel finanziert. 

Ist das Bauprojekt abgeschlossen, werden die Tiere – von den Ziegen über die Ponys bis zu den Pfauen – wieder auf die Farm ziehen. Derzeit sind die meisten von ihnen im Winterquartier.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag, 17. Januar, in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS