Flohmarkt zieht in den Oelder Park   
Bild: M. Grieskamp
Das Organisationsteam freut sich, mit dem Ausstellerzelt der Ausbildungsmesse „Mach mit“ im Vier-Jahreszeiten-Park Oelde einen neuen Standort gefunden zu haben. Das Bild zeigt (v. l.) Susanne Teeke-Haske, Angela Kleinediekmann, Alexandra Bücker, Sonja Hagedorn und Claudia Rammert.
Bild: M. Grieskamp

Neuer Standort ist das Ausstellerzelt der Ausbildungsmesse „Mach mit“ im Vier-Jahreszeiten-Park. Die Franz-Arnold-Halle wird anderweitig genutzt und steht nicht mehr zur  Verfügung. Angela Kleinediekmann, Susanne Teeke-Haske und Claudia Rammert sind froh, einen neuen Standort gefunden zu haben.

In Zusammenarbeit mit Forum Oelde wird das 1400 Quadratmeter große Zelt im Eingangsbereich des Vier-Jahreszeiten-Parks eine Woche eher als geplant aufgebaut. Künftig wird der Flohmarkt nur noch alle zwei Jahre im Vorfeld der Ausbildungsmesse im April stattfinden. Auch wenn sich die Ausstellerfläche durch den Umzug vergrößere, „das Angebot wird sich nicht wesentlich verändern“, erklärt Susanne Teeke-Haske.

Eingespielte Mannschaft

Die rund 70 Helfer sind eine eingespielte Mannschaft, und der Großteil von ihnen ist seit dem ersten Flohmarkt dabei – das schweißt zusammen. Mittlerweile habe sich die ein oder andere Freundschaft aus dem gemeinsamen Engagement entwickelt, sagt Susanne Teeke-Haske. Beim Auf- und Abbau der Stände sowie beim Transportieren und Verteilen der Ware können sich die Organisatorinnen zudem auf die Jugendgruppe des Ortsvereins des Technischen Hilfswerks Oelde verlassen.

Erlös kommt karitativen Einrichtungen zugute

Der 12. Rappelkisten-Flohmarkt öffnet am Sonntag, 17. April, um 10 Uhr seinen Türen. Das Ambrosiushaus Oelde zeichnet für die Verpflegung der Besucher verantwortlich. Der Erlös des Markts kommt drei karitativen Einrichtungen zugute. Unterstützt werden das Helgo-Child-Labour-Project, das sich für Kinderarbeiter in Indien einsetzt und ihnen Schulbildung ermöglicht, die Krankenschwester Martina Henke, die Kinder im afrikanischen Malawi betreut sowie die Mukisa-Foundation, die ein Frühförderungs- und Therapiezentrum für Familien mit Kindern mit Behinderungen in Uganda betreibt.

Die Trödelannahme erfolgt am Freitag, 15. April, von 15 bis 17 Uhr und am Samstag, 16. April, von 9.30 bis 11 Uhr. Abgabeort ist der Haupteingang des Parks an der Konrad-Adenauer-Allee.

SOCIAL BOOKMARKS