Fluchtgefahr: Diebe in Untersuchungshaft
Wegen Fluchtgefahr wurde gegen zwei Ladendiebe Untersuchungshaft verhängt.

Wie die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Warendorf gemeinsam mitteilten, sind die Ladendiebe bereits am Samstag gegen 17.50 Uhr in einem Verbrauchermarkt an der Straße In der Geist tätig geworden. Sie versuchten Zigaretten zu stehlen, wurde dabei aber erwischt. Ein Ladendetektiv beobachtete der Polizei zufolge, wie ein 21-jähriger Mann aus Plauen mehrere Schachteln Zigaretten in seine Hose steckte. Ein 22-jähriger Schneeberger und ein 21-Jähriger aus Nostorf schirmten den Ladendieb ab, um seine Handlung zu verbergen. Der Ladendetektiv hielt die drei Männer vor dem Verlassen des Geschäfts fest und informierte die Polizei, die die Männer festnahm. Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass die Verdächtigen aus Plauen und Schneeberg bereits mehrfach als Ladendiebe in Erscheinung getreten waren. Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte deshalb die Vorführung vor einem Amtsrichter, der aufgrund von Wiederholungs- und Fluchtgefahr die Untersuchungshaft erließ. Da der Mann aus Nostorf bisher keine polizeilichen Erkenntnisse hatte, entließ die Polizei ihn nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung und Vernehmung.

SOCIAL BOOKMARKS