Foodnight Shopping auch für 2020 geplant
Bild: Helmers
Eine sehr positive Bilanz des Oelder Foodnight Shoppings vom vergangenen Freitag zieht Janis Brintrup vom Gewerbeverein, der die Veranstaltung gemeinsam mit Manuel Jasper organisiert hatte.
Bild: Helmers

Die Veranstalter richten den Blick bereits auf das Jahr 2020. Die Planungen können auf einer guten Grundlage erfolgen, denn die Veränderungen zur 2019er-Auflage seien „durchweg positiv aufgenommen“ worden, sagt Janis Brintrup, der auch selbst eine „sehr positive Bilanz“ zieht.

Gutes Zusammenspiel von Wetter und größerer Auswahl

Trotz des guten Zuspruchs der Oelder seien die Wartezeiten an den Foodtrucks kürzer gewesen. Deren größere Zahl und die erweiterte Auswahl hätten im Zusammenspiel mit dem guten Wetter funktioniert. Dieses sei „Fluch und Segen zugleich“ gewesen, gesteht der Gewerbevereinsvertreter.

Angesichts der gemütlichen Stimmung auf und um den Marktplatz, zu der die beiden Bands mit ihrer Musik ebenfalls einen guten Beitrag geleistet hätten, hätten viele Besucher dort gern verweilt. Profitiert haben ihm zufolge dennoch vor allem jene Geschäfte, die zum Foodnight Shopping besondere Angebote gemacht hatten.

Foodtruck-Betreiber wollen wiederkommen

Auch die Betreiber der Foodtrucks seien mit dem Abend zufrieden gewesen, sagt der Organisator. Deswegen hätten viele bereits ihre Bereitschaft bekundet, 2020 wieder dabei zu sein. Um die Zugkraft der Veranstaltung zu erhalten, sollen dann aber auch einige Neuzugänge dabei sein. Für weitere Anregungen hätten die Organisatoren „offene Ohren“.

SOCIAL BOOKMARKS