Geldautomat in Sünninghausen gesprengt
Foto: Springer
In der Nacht zu Dienstag ist ein Geldautomat der Volksbankfiliale an der Dorfstraße in Sünninghausen gesprengt worden. Auch die Außenfenster des Gebäudes zersplitterten. 
Foto: Springer

Gegen 2.18 Uhr hätten Anwohner einen Riesenknall gehört, sagte Susanne Dirkorte, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde Warendorf. Die sofort eingeleitete Fahndung sowie der Einsatz eines Polizeihubschraubers blieben bislang ohne Erfolg.

Zwei Kriminelle bringen Automaten zur Explosion

Zu zweit und vermummt hätten die Kriminellen den Geldautomaten mit Gas gefüllt, abgedichtet und mit einer Zündschnur von außerhalb des Gebäudes zur Explosion gebracht. Das zeigten Videoaufnahmen. „Es waren Profis“, sagte Mario Deimel von der Volksbank Beckum-Lippstadt. Auch die Polizei spricht von organisierter Kriminalität. Bei der Sprengung erbeuteten die Flüchtigen befüllte Geldkassetten. Über die Höhe der Beute gab es keine Angaben.

Wegen des erheblichen Schadens werde die Geldautomaten-Filiale voraussichtlich eine Woche geschlossen bleiben, sagte Deimel. Der Sachschaden liegt laut Experten im fünfstelligen Bereich. Durch die Wucht der Detonation wurde nicht nur der Geldautomat zerstört, dessen Tresorwand mehrere Meter weit geschleudert wurde, auch Außenfenster des Gebäudes zersplitterten. Welche weiteren Gebäudeschäden entstanden sind, muss laut Polizei noch geklärt werden. Die Sprengung von Geldautomaten sei derzeit ein großes Problem, sagte Deimel. Nicht nur die Volksbank sei betroffen.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei fahndet derzeit weiter nach den Kriminellen. Dafür bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Dorfstraße beobachtet? Wem ist möglicherweise ein Auto oder motorisiertes Zweirad aufgefallen, das aus Sünninghausen flüchtete? Hinweise nimmt die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522/9150 oder als E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

SOCIAL BOOKMARKS