Gemeinsam richtigen Belag auswählen
Bild: Kalläne
Bereits Ende des Jahres soll auf dem neuen Kunstrasenplatz in Oelde gekickt werden können.  Das Bild zeigt (v. l.) Reinhold Becker (Baubetriebshof und Sportstätten Oelde), Jörg Tippkemper (Hockeyabteilung des TV Jahn), Oliver Bäumker (Vorsitzender des TV Jahn) und Helmut Jürgenschellert (Fachdienst Sport und Schule.
Bild: Kalläne

Der multifunktionale Platz im Wert von 750 000 Euro soll 100-prozentig den Ansprüchen der Hockeyspieler genügen und auch von den Fußballern genutzt werden. Diese Mischung sei selten, betonte Reinhold Becker Leiter des Servicedienstes Baubetriebshof und Sportstätten Oelde. Darum sei vor allem die Auswahl des richtigen Belags von Bedeutung.

 

Dafür wird eine Kommission gegründet. Diese soll sich aus ein bis zwei Mitgliedern der Vereine zusammensetzen, die den Platz schließlich nutzen werden, und gemeinsam mit der Verwaltung über die Beschaffenheit des Belags entscheiden. Beteiligt an dem Projekt sind der TV Jahn, die Spielvereinigung Oelde, Barisspor Oelde sowie die Hockeyabteilung des TV Jahn. 

 

„Nicht nur beim Aufstellen der Pfosten der Volleyballfelder ist Eigenleistung erwünscht. Wir zählen auf euch auch bei Arbeiten rund um den Kunstrasenplatz. Zum Beispiel bei Pflasterarbeiten“, betonte Jürgenschellert (Fachdienst Sport und Schule).

 

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS