Göcking stellt Insolvenzantrag
Die Oelder Firma Göcking Konstruktion GmbH hat  Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Gemeinsam mit der Geschäftsführung – Jens Sgundek und Peter Prinz – informierte Michels jetzt die Belegschaft des Unternehmens über diesen Schritt. Es beschäftigt 80 Mitarbeiter (davon 13 Auszubildende) und hat seinen Sitz an der Herrenstraße.

Das Ingenieur- und Konstruktionsbüro unterstützt seine Kunden in den Bereichen Konstruktion und Anlagenplanung, Dokumentation, Marketing sowie Vertrieb. Dafür ist ein Großteil der Mitarbeiter der Firma mittels Arbeitnehmerüberlassung im jeweiligen Projektteam des Kunden vor Ort beschäftigt. Das ist laut Angaben der Verantwortlichen auch ein Grund dafür, dass das Unternehmen finanziell in eine Schieflage geraten ist. Auslöser für den Insolvenzantrag seien hohe Umsatzrückgänge und Verluste gewesen, sagte Sgundek. Er ist dennoch optimistisch, dass das Unternehmen eine Zukunft hat.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS