Goldener Hahn vollendet Kirchensanierung
Bild: Gog
Walter Haver, Kirchmeister für Bauangelegenheiten in der Evangelischen Kirchengemeinde Oelde, holte den alten Hahn von der Turmspitze der Stadtkirche.
Bild: Gog

Bis dahin wird es jedoch noch einige Wochen dauern. Pfarrer Wolfgang Bovekamp rechnet damit, dass das Gerüst an „seiner“ Kirche erst Mitte September abgebaut werden kann.

Gemeinsam mit Walter Haver, Kirchmeister für Bauangelegenheiten in der Evangelischen Kirchengemeinde Oelde, und Architekt Dieter Ulonska aus dem Baudezernat des Kreiskirchenamtes nutzte Bovekamp das noch anstehende Gerüst, um in bester schwindelfreier Bauarbeiter-Manier Leiter für Leiter auf den Kirchturm zu klettern. Dort ließen sich die Sanierungsarbeiten aus nächster Nähe verfolgen.

Im Bereich der Glockenstube mussten marode Steinelemente repariert oder gar durch Nachfertigungen aus Teutoburger Sandstein ersetzt werden. Restaurator Hubert Gruber „verklebte“ die Steine mit heißem Blei und sicherte die Elemente zusätzlich mit Winkeleisen. Mit glänzenden Kupferplatten und Spanischem Schiefer haben Gruber und seine Leute die defekte Eindeckung des Kirchturms ersetzt.

Jetzt wird das Turmkreuz entrostet, mit Zinkphosphat grundiert und mit Eisenglimmer-Anthrazit gestrichen. So erhält der golden restaurierte Hahn auf der Turmspitze einen würdigen Halt.

SOCIAL BOOKMARKS