Hochzeitsmesse für Liebende und Verlobte
Bild: Miketta
Ein Herz für Liebende und angehende Ehepaare: André Milewski und rund 20 Oelder Aussteller haben für die Hochzeits- und Veranstaltungsmesse  ein buntes Programm auf die Beine gestellt.
Bild: Miketta

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 17. Februar, von 11 bis 17 Uhr zum vierten Mal statt. „Von Oeldern für Oelder“, wie Milewski es beschreibt.

Wichtig ist dem Kollektiv, vom Juwelier über den Floristen bis hin zum Konditor, dass die Messe auf dem Marktplatz klein, fein und familiär bleibt. „Die Besucher sollen nicht das Gefühl bekommen, dass sie durchgeschleust werden“, erklärt Milewski.

„Besucher sind bereit, für Qualität zu bezahlen“

Der 37-Jährige merkt, dass die Veranstalter von Jahr zu Jahr mit der Ausrichtung der Messe gewachsen sind. „Wir sind noch professioneller geworden“, sagt der Brauhaus-Betreiber. Man könne die speziellen Wünsche der angehenden Ehepaare erfüllen – ob es nun um die Auswahl des Kleides, die Location oder die Eheringe gehe.

„Es fällt auf, dass die Besucher wieder bereit sind, mehr für diesen einen Tag und die Qualität zu bezahlen“, sagt Milewski. „,Geiz ist geil’ scheint vorbei zu sein.“

Das gewisse Etwas spielt eine wichtige Rolle

Auch falle ihm auf, dass die Paare zwar spezielle Wünsche beim Büfett, der Dekoration oder dem Programm hätten, aber dennoch eine traditionelle Hochzeit bevorzugten. „Heiraten ist konservativ. Aber unabhängig davon können wir jedes Klientel bedienen, das das gewisse Etwas haben möchte.“

Außer Ständen der Anbieter, Oldtimerfahrten, einer Kutsche, Fotobox und vielem mehr ist im Hopfen-Saal des Oelder Brauhauses auch ein Café aufgebaut, „um die Eindrücke Revue passieren zu lassen“, erklärt der federführende Organisator der Messe.

SOCIAL BOOKMARKS