Kinoprogrammpreis für Thomas Fußner
Thomas Fußner, Betreiber des Oelder Kinos, ist von der Filmstiftung NRW für seine Programmgestaltung ausgezeichnet worden. Das Bild zeigt bei der Verleihung der Preise in Köln (v.l.) Christian Groteheide (Bambi-Kino Gütersloh), Schauspieler Daniel Brühl und Thomas Fußner.

 „Die Preisverleihung durch die Filmstiftung NRW ist immer wieder etwas Besonderes“, betont Fußner, der zum vierten Mal ausgezeichnet worden ist. „Der Geldpreis würdigt die Arbeit, die wir über das ganze Jahr hin im Kino leisten und die die Besucher nicht mitbekommen.“

Zugleich sei die Ehrung für ihn Motivation, das Filmzentrum in Oelde weiterzuführen, auch wenn die Zeiten für Kinobetreiber schwieriger würden.

Gerade für kleine Kinos wie das in Oelde sei die Filmstiftung sehr wichtig, da sie die Arbeit finanziell unterstütze. „Wir sind abhängig von dieser Förderung“, betont Fußner. Das gelte auch für die Digitalisierung des Filmzentrums, die er für das Frühjahr 2013 plane. Neben der Förderung durch die Stiftung wird der 27-Jährige dafür eigene Mittel aufwenden müssen. Dafür kommt ihm das Preisgeld gerade recht.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Donnerstag in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS