Kita-Beiträge zunächst ausgesetzt
Foto: dpa
Der Betrieb in Kitas ist derzeit eingeschränkt.
Foto: dpa

Das NRW-Familienministerium hat zwar am Freitag bekanntgegeben, dass die Elternbeiträge für Januar landesweit ausgesetzt werden sollen und die Kommunen die Hälfte des Ausfalls mittragen. Der Stadtverwaltung lag aber noch keine rechtsverbindliche Aussage vor. „Daher können wir aktuell keine Auskunft dazu geben, ob und in welchem Umfang Eltern Beiträge zu leisten haben, die eine Betreuung im Januar in Anspruch nehmen“, sagt Jathe.

Indes haben die Kitas am Freitag in Elterngesprächen Bedarfe abgefragt, um den Pandemie-Betrieb zu organisieren. „Wir verfolgen nicht den Ansatz, allen Eltern zehn Stunden der Wochenbetreuungszeit wegzunehmen“, sagt Hendrik Auf der Landwehr, Verbundleiter für Kitas der Pfarrei St. Johannes. „Wer Bedarf hat, soll möglichst umfänglich versorgt werden – insofern wir das leisten können.“ Das wiederum hänge von der personellen Situation in den einzelnen Kitas ab.

SOCIAL BOOKMARKS