Konzert mit Ye Heun JU im Orgelsommer
Die koreanische Organistin Ye Heun Ju gestaltete das Konzert im Rahmen des Oelder Orgelsommers 2011.

Im Mittelpunkt ihres temperamentvollen Musizierens standen Max Regers Fantasie und Fuge d-moll op. 135b, die dem Publikum in der reizvollen Verfremdung ostasiatisch registrierter Klangvorstellungen auf ungewohnt neuartige Weise begegnete. Von den absteigenden Kaskaden des Auftaktes über eine Aufreihung von Arpeggien, Läufen und akkordischen Steigerungen erreichte die Wiedergabe die fortschreitend verdichtete Fuge in ihrer klar gegliederten Fassung und führte zum rauschhaften Finale.

Erstaunlich, wie die zartgliederigen Hände der Ostasiatin auf den Manualen technisch den großen Zugriff ermöglichten, der hier gefordert war.

Kantor Andreas Döring hatte dem Gast einleitend sein Willkommen entboten. Für den Beifall bedankte sich die Künstlerin auf ungewöhnliche Weise: Mit der eigenen Bearbeitung eines Motivs aus dem Triumphmarsch der Oper „Aida“ setzte sie den effektvollen Schlusspunkt.

SOCIAL BOOKMARKS