LWL steckt Millionen in Schulneubau 
Beim MIT-Jahresempfang: (v. l.) Landesdirektor Dr. Wolfgang Kirsch und MIT-Stadtverbandsvorsitzender Dr. Hartmut Schütte.

Den Neubau seiner Förderschule (Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung) im Oelder Norden lässt sich der LWL 17,5 Millionen Euro kosten. Für das Geld werden 21 moderne Klassen-, Gruppen-, Fach-, Therapie und Verwaltungsräume errichtet. Mit der Fertigsstellung des Millionenprojektes rechnet Dr. Kirsch im  Jahr 2012. Dann wird der Umzug vom alten Standort an der Wibbeltstraße (im Schatten der St.-Joseph-Kirche) in den Neubau an der Hans-Böckler-Straße erfolgen. 

SOCIAL BOOKMARKS