Leser können Känguru einen Namen geben
Bild: Helmers
Groß geworden ist das Känguru-Jungtier im Vier-Jahreszeiten-Park. „Glocke“-Leser können jetzt Vorschläge für einen Namen machen.
Bild: Helmers

Lieber in den Schatten: Bei einer Temperatur von knapp 30 Grad haben sich die vier Kängurus im Oelder Vier-Jahreszeiten-Park am Dienstag kühlere Plätze im Gehege gesucht. Im Schatten der Holzhütte lag das Känguru-Junge einträchtig neben seiner Mutter. Dieses Bild ist aber selten geworden.

Harmonie in der Känguru-Familie

„Die Mutter vertreibt das Kleine immer öfter“, erklärte Markus Arnold, der im Auftrag von Forum Oelde die Tiere der Erlebnisfarm pflegt. Das Jungtier, das beim letzten Besuch der „Glocke“ noch von seiner Mutter herumgetragen wurde, ist dem Beutel endgültig entwachsen. Nicht nur, dass es zu groß dafür geworden ist. Seine Mutter lässt das Kleine inzwischen auch nicht mehr so nah an sich heran. Der Abnabelungsprozess hat begonnen. Ansonsten geht es in der Känguru-Familie harmonisch zu.

Das Weibchen, das im Frühjahr aus einem privaten Tierpark in Osnabrück dazugekommen ist („Die Glocke“ berichtete) wird von dem alteingesessenen Känguru-Pärchen akzeptiert. „Das ist mit einem Weibchen kein Problem“, betont Markus Arnold. „Wäre ein weiteres Männchen in das Gehege gezogen, gäbe es Ärger.“

Ob der Neuzugang, das Weibchen, ebenfalls ein Jungtier im Beutel trägt, kann Markus Arnold noch nicht sagen. „Ich vermute es. Aber bei Kängurus sieht man das erst einmal eine lange Zeit nicht. Die Jungtiere sind bei der Geburt winzig und schauen erst nach Monaten aus dem Beutel heraus.“

Vorschläge an oe@die-glocke.de schicken

„Guck mal, Carlotta, denen ist auch warm“, sagte Christina Schwedhelm zu ihrer einjährigen Enkelin. Die Familie aus Everswinkel hat den sonnigen Dienstag im Vier-Jahreszeiten-Park in Oelde verbracht. Das Jungtier fand das Mädchen bei dem Besuch auf der Erlebnisfarm besonders interessant.

„Glocke“-Leser können dem Nachwuchs jetzt einen Namen geben. Vorschläge können in einer E-Mail an oe@die-glocke.de geschickt werden. Unter allen Vorschlägen werden gemeinsam mit Forum Oelde Karten für einen Familienabend (zwei Erwachsene, zwei Kinder) beim GOP-Sommer-Varieté verlost. Die Open-Air-Veranstaltung beginnt am Samstag, 3. August, um 19 Uhr im Vier-Jahreszeiten-Park.

Jungtier wahrscheinlich ein Weibchen

Über das Geschlecht des Jungtieres kann Markus Arnold nur eine Vermutung anstellen. „Wahrscheinlich ist es ein Weibchen“, sagte er. Um Genaueres zu sagen, müsse er es festhalten – das möchte er lieber nicht machen. „Das Kleine ist noch nicht so zutraulich wie die erwachsenen Kängurus, und ich will dem Tier keinen Stress antun.“

Die Namensvorschläge sollten daher am besten zu beiden Geschlechtern passen.

SOCIAL BOOKMARKS