Marienhospital: Rekord im Jahr 2011
Bild: Haunhorst
Zuversichtlich ins Jahr 2012 blicken im Marienhospital Oelde (v. l.) Geschäftsführer Dr. Stephan Pantenburg, Chefarzt Dr. Frank Greinke (Chirurgie), der Ärztliche Direktor Dr. Klaus Welslau und Verwaltungsleiter Heinz Wesseler.
Bild: Haunhorst

In dem Rekord spiegelt sich für ihn auch das Vertrauen wider, das die Bürger aus der Region ins Oelder Krankenhaus haben. Die höchsten Zuwächse bei den Patientenzahlen hat das Hospital laut Dr. Pantenburg in der Chirurgie und in der Inneren Medizin gehabt.

 Dr. Frank Greinke, Chefarzt der Chirurgie, erläutert, dass seine Abteilung beispielsweise bei der Zahl der Operationen im Bereich der Endoprothetik (künstliche Knie- und Hüftgelenke) „einen stabilen Zuwachs“ verzeichnet habe. „Die Verweildauer der Patienten haben wir durchschnittlich von 6,8 auf 6,2 Tage reduzieren können“, sagt Dr. Pantenburg.

 Das zeige, dass man bestrebt sei, die internen Abläufe stets weiter zu verbessern, und dass neueste Verfahren zur Diagnose und zur Behandlung dafür sorgten, dass Patienten in der Regel schnell wieder auf die Beine kämen. Dennoch ist weiterhin das Augenmaß der Ärzte bei der Frage nach der Entlassung gefragt. Es habe keinen Sinn, jemanden zu früh gehen zu lassen, betont Dr. Greinke.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Donnerstag in der Oelder und der Beckumer Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS